Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Süddeutsche Orgelkunst

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kord Michaelis, Präsident der Direktorenkonferenz Kirchenmusik in der Evangelischen Kirche in Deutschland und Vizepräsident des Landesmusikrats Baden-Württemberg, wird in der Französischen Kirche in Murten Schätze der süddeutschen Orgelkunst spielen. An der Serenade wird Pfarrerin Christina von Roedern passende Texte vortragen.

jmw

Französische Kirche, Murten. Sa., 2. Februar, 17 Uhr.

Concordia spielt George Gershwin

An ihren Galakonzerten von diesem Wochenende erweist die Concordia, das offizielle Musikkorps der Stadt Freiburg, den beiden amerikanischen Komponisten George Gershwin (1898–1937) und Leonard Bernstein (1918–1990) die Ehre. Unter der Leitung von Jean-Claude Kolly gelangen «Rhapsody in Blue» und «Cuban Ouverture» von Gershwin sowie «Symphonic Dances from West Side Story» von Bernstein zur Aufführung. «Rhapsody in Blue» für Klavier und Orchester ist eines der bekanntesten Werke von George Gershwin; als Klaviersolistin hat die Concordia dafür die Pianistin Fiona Hengartner verpflichtet. Auch das Jugendorchester der Concordia unter der Leitung von Pierre-Etienne Sagnol ist an den beiden Abenden zu hören.

cs

Equilibre, Freiburg. Sa., 2. Februar, 20 Uhr; So., 3. Februar, 16 Uhr.

Kirchenkonzert für das Netzwerk Sense

Der Verein Netzwerk Sense, bäuerliche und private Haushalthilfe führt am Sonntag zum 21. Mal ein Kirchenkonzert durch, dessen Kollekte dem Verein und somit der Sensler Bevölkerung zugute kommt. Mitwirkende sind die Holzwürm-Örgeler, die Sängerfründe Rächthaute und die Geschwister Jaun. Feine und rassige Musiktöne der Örgeler treffen auf traditionellen bis modernen Jodelgesang.

im

Reformierte Kirche Weissenstein, Rechhalten. So., 3.  Februar, 19.30 Uhr.

Chansonabend mit Gipsyklängen

Die Band Zéphyr Combo spielt morgen im Kulturkeller Gerbestock in Kerzers Weltmusik und Eigenkompositionen. Sie vermischt dazu Chansons mit Gipsyklängen, lateinamerikanischer Musik und Folk. Dazu begleiten sie sich mit Akkordeon, Geige, Drehleier, Klavier und Helikon.

sim

Kulturkeller Gerbestock, Kerzers. Sa., 2. Februar, 20.30 Uhr.

«Kreis der Lügner» als Chorwerk

Der Chor La Chanson de Fribourg präsentiert am Sonntag in der reformierten Kirche Freiburg die Uraufführung eines Werks ihres Dirigenten Jérémie Zwahlen. «Le Cercle des menteurs» («Der Kreis der Lügner») ist vom gleichnamigen Buch des französischen Autors Jean-Claude Carrière inspiriert. Aus der philosophischen Märchen- und Geschichtensammlung aus dem Jahr 1998 wird ein Konzert zwischen Meditation und Humor. Für die Interpretation hat sich La Chanson de Fribourg mit dem Choeur Auguste zusammengetan. Für die Instrumentalbegleitung sorgen die Akkordeonistin Aline Roy und der Oboist Gaëtan Beauchet, der auch die Texte zum Werk geschrieben hat. Die Chordarbietung wird ergänzt durch Ausschnitte aus dem Buch von Carrière, vorgetragen von verschiedenen Rezitatorinnen und Rezitatoren.

cs

Reformierte Kirche, Freiburg. So., 3. Februar, 17 Uhr.

Buxtehude und Bach bei den Orgelvespern

Bei den Orgelvespern in der Franziskanerkirche Freiburg ist diesen Sonntag der Orga- nist Benoît Zimmermann zu hören. Zimmermann ist Organist der reformierten Kirchgemeinde Payerne, er gibt regelmässig Konzerte und unterrichtet. Er ist ein Kenner des Barockrepertoires und gibt in Freiburg Werke von Dietrich Buxtehude und Johann Sebastian Bach zum Besten.

cs

Franziskanerkirche, Freiburg. So., 3. Februar, 18.30 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema