Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tageseltern sind gefragt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

50 Prozent mehr Arbeit für Tageselternverein Sense

Drei Personengruppen bilden den Verein: die Tageseltern, welche Kleinkinder bei sich aufnehmen und betreuen, die abgebenden Eltern, die ein Kind für halbe oder ganze Tage in Gastfamilien abgeben, und die Vermittlerinnen. Schwierig wurde die Situation in den letzten beiden Jahren vor allem für die Vermittlerinnen. Das sind jene Frauen, die innert kurzer Zeit für ihre Schützlinge einen geeigneten Platz finden müssen.

Kinder aus Familien, wo beide Elternteile aus wirtschaftlichen Gründen arbeiten müssen, gehören ebenso zu den «Kunden» des Vereins wie auch Kinder alleinerziehender Mütter oder Väter. Bébés oder Kleinkinder von Müttern, die kurz nach der Geburt ihres Kindes in die Arbeitswelt zurückkehren, um den Anschluss an den Beruf nicht zu verlieren, werden häufig auch für Stunden oder Tage in die Obhut von erfahrenen Eltern gegeben.
Die Kopräsidentin des Vereins, Eva Bobst, wies auf die ausserordentliche Zunahme der vermittelten Kinder und der Anzahl Betreuungsstunden hin. 1998 wurden 51 Kinder während 17741 Stunden in Tagesfamilien betreut. 1999 stieg die Anzahl der Platzierungen auf 90 Kinder, die während rund 26577 Stunden betreut wurden. Damit verbunden ist der Aufwand des Tageselternvereins von rund 150000 Franken im Jahr 98 auf 222000 Franken im Jahr 99 gestiegen. Dank den Beiträgen von abgebenden Eltern, Gemeinden, dem Beitrag des Jugendamtes und verschiedener Privater und vor allem dem Beitrag der Loterie romande schliesst die Rechnung des Vereins mit 260 Franken Gewinn ab für das Jahr 99.
Der Vertreter des Jugendamtes lobte die ausgezeichnete Arbeit des Vereins und bot auch weiterhin die aktive Unterstützung an für schwierige Fälle, bei denen ein Kinderschutz oder sogar die Vormundschaftsbehörde eingeschaltet werden muss.
Verschiedene Rücktritte, zwei Vorstandsmitglieder und die beiden Kopräsidenten, René Gruber und Eva Bobst mussten vermeldet werden. Der neue Präsident heisst Gerhard Liechti, die neu gewählten Vorstandsmitglieder sind: Regina Warrisch, Pia Riedo, Andrea Maurer, Gabriela Weber-Mohr.

Der Tageselternverein Sense braucht zusätzliche Tageseltern, Interessenten melden sich beim Sekretariat: Postfach 21, 1712 Tafers an. Tel.026/4943066.

Mehr zum Thema