Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Tagesmütter haben 167 Kinder betreut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

St. Antoni Während insgesamt 42500 Stunden hat der Tageselternverein Sense (Tevs) im vergangenen Jahr Kinder betreut. Zwischen 85 und 95 Tagesmütter haben sich um die 167 Kinder gekümmert, die durch die Koordinatorinnen des Vereins vermittelt wurden. Wie Vereinspräsidentin Margrit Heller-Holenstein nach der Generalversammlung des Tevs letzte Woche in St. Antoni auf Anfrage erklärte, wären aber noch viel mehr Tagesmütter gefragt gewesen. Denn mangels Tagesmüttern konnten 21 Kinder weniger betreut werden, als 2010. «Zusätzliche Tagesmütter wären dringend gefragt», so Heller.

«Schwarz» betreute Kinder

Aufgrund der meist ungenügenden Versicherungssituation seien dem Verein jene Frauen ein Dorn im Auge, die Kinder «schwarz» betreuen würden, sagt Margrit Heller. Die Tagesmütter des Tevs seien versichert, auch gegenüber Dritten. Mit Margrith Baeriswyl aus Alterswil konnte ein ehemaliges, langjähriges Vorstandsmitglied wieder für die Arbeit im Verein gewonnen werden. Koordinatorin Carmen Faller hat ihre Tätigkeit nach vier Jahren niedergelegt. Unglaublich wichtig für das Funktionieren des Vereins sei die Unterstützung der Loterie Romande, betont Margrit Heller. ak

Mehr zum Thema