Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Talente fördern ohne zu überfordern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Talente fördern ohne zu überfordern

«Proartis»: Neuer Verein zur Förderung von Kunst und Kultur

Der Verein «Gala Proartis» will die Talente junger Künstler fördern und ihnen die Chance geben, ihr Können einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Als erster Schritt ist die Tanzgruppe «Proartis Dancers» gegründet worden.

Von IMELDA RUFFIEUX

Ziel und Zweck des neuen Vereins ist gemäss Statuten die Förderung des kulturellen und künstlerischen Schaffens in der Region. Angesprochen sind alle Arten von Künstlern: vom Sänger, über den Tanzbegeisterten bis zum Dichter. Aber auch Leute, die bei der Organisation eines Anlasses mithelfen und hinter den Kulissen tätig sein möchten, sollen bei «Gala Proartis» eine Möglichkeit finden, sich und ihre Talente auszuleben.

Die Idee für den neuen Verein stammt von Nathalie Jutzet von Gala Events GmbH. Sie gründete vor kurzem eine eigene Veranstaltungsfirma und sah sich dabei mehr-
fach mit Anfragen von Nachwuchskünstlern konfrontiert, die nach einer Auftrittsmöglichkeit suchten.
Mit einem – von der Firma unabhängigen – Verein hofft sie, diese Lücke auf einem anderen Weg füllen zu können.

Tanzgruppe trifft
sich in Düdingen

Als erster Schritt wurde eine Tanzgruppe auf die Beine gestellt, die «Proartis Dancers», die vor allem Kinder und Jugendliche anspricht. Einmal die Woche treffen sie sich im Rhythmikraum des Gänseberg-Schulhauses in Düdingen. Bereits nach dem ersten Aufruf in den Schulen Deutschfreiburgs kamen rund 20 Mädchen zusammen.

Unter der Leitung von Andrea Ackermann soll in den anderthalb-stündigen Trainingseinheiten ein Programm einstudiert werden, das später zur Aufführung gelangt. Dabei wird in zwei Gruppen, aufgeteilt in Primar- und Oberstufe, gearbeitet. Bereits bestehen Pläne, Ende Jahr eine Art «Bunten Abend» in Form
eines Benefiz-Konzerts durchzuführen.

Motivierte Tanzleiterin

Für die 27-jährige Büroangestellte Andrea Ackermann aus Tentlingen ist mit dem Aufbau der Tanzgruppe ein grosser und lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Schon in ihrem frühesten Kindesalter entdeckte sie ihre Faszination am Tanz. Von da an war sie in mehreren Tanzgruppen aktiv und lernte die verschiedensten Sparten wie Twirling, Jazz oder klassischer Tanz, Hiphop und Aerobic kennen. Das Tanzen sei ihr dabei immer wichtiger geworden, führte sie aus. Und diese intensive Freude an Ausdruck und Bewegung möchte sie weitergeben. Sie arbeite gerne mit Kindern und freue sich sehr auf die Chance, gemeinsam mit ihnen etwas aufzubauen, sagte sie.

Eine Idee der Tanzleiterin ist es, allenfalls auch in Richtung Cheerleading etwas aufzubauen. So kämen die «Proartis Dancers» vielleicht einmal bei der Umrahmung eines Sportanlasses zum Einsatz.

Freude an der Sache hat Priorität

Gemäss dem Motto der Tanzgruppe – aber auch des ganzen Vereins – soll stets die Freude an der Sache im Vordergrund stehen. «Die Teilnehmenden sollen sich ohne Druck oder Prüfungen austoben können», sagt Andrea Ackermann. Im Tanz-Programm werden deshalb auch die Wünsche und Ideen der einzelnen Mitglieder berücksichtigt. Man arbeite zwar trotz allem Spass auch diszipliniert auf das Ziel eines Auftritts hin, wichtig sei aber, dass niemand überfordert werde. Für Unsichere oder Unentschlossene besteht die Möglichkeit, während eines Monats ein Schnuppertraining zu absolvieren.

«Wir wollen Jugendlichen auch die Möglichkeit geben, sich und ihre Fähigkeiten spielerisch zu entdecken und ihre Eigeninitiative zu fördern», führt Vereinspräsidentin Nathalie Jutzet aus.

Weitere Informationen: Tel. 079 676 09 61 oder 079 257 42 63 oder Verein «Gala Proartis», Postfach 80, 3186 Düdingen.

Mehr zum Thema