Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Todesopfer nach Absturz eines Doppeldeckers in Subingen SO

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Solothurner Gemeinde Subingen ist am Dienstagabend ein Doppeldecker abgestürzt.

Der Unfall ereignete sich um etwa 20.30 Uhr auf einem Feld am Ortsrand. An Bord des Flugzeugs befanden sich zwei Personen. Eine Person starb vor Ort.

Die Polizei und die Rega waren mit einem grossen Aufgebot vor Ort, wie die Kantonspolizei Solothurn entsprechende Berichte auf den Online-Portalen von «Blick» und «20 Minuten» bestätigte.

Eine Person konnte geborgen und mit der Rega ins Spital gebracht werden. Sie erlitt erhebliche bis schwere Verletzungen. Der zweite Insasse konnte laut Angaben der Polizei aus dem Wrack geborgen werden. Er überlebte den Absturz nicht. Ob es sei bei dieser Person um den Piloten oder die Begleitung handelt, blieb am Abend offen.

Ein Anwohner hatte den Absturz beobachtet. Demnach trudelte der Doppeldecker spiralförmig zu Boden. Noch in der Luft rief der Pilot laut «Blick», es sei nichts mehr zu machen. Eine Untersuchung zur Absturzursache läuft. Die Polizei stellte den Doppeldecker sicher.

Abstürze mit Doppeldeckern sind in der Schweiz eher selten. Letztmals ist gemäss der Keystone-SDA-Datenbank im Juli 2006 ein solcher Flugzeugtyp in der Schweiz abgestürzt. Der Unfall ereignete sich damals beim Landeanflug auf den Flugplatz Grenchen SO.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema