Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Transfercoup für die Union Tafers-Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der NLA-Club Union Tafers-Freiburg kann sich über einen prominenten Zuzug freuen: Oliver Schaller, der aktuell beste Schweizer Doppel- und Mixedspieler, trägt in der kommenden Saison das Trikot der Freiburger.

Der 23-jährige Schmittener hat bereits mehrere Jahre für den BC Tafers in der Nationalliga A gespielt. Ende Saison 2016/17, als die Union in die NLB relegiert wurde, wechselte der Nationalspieler zu Uni Basel, wo er in den vergangenen zwei Jahren zweimal knapp die Playoffs verpasst hat.

Bei Tafers-Freiburg wird Oliver Schaller in der nächsten Saison mit seiner älteren Schwester Nicole und seinem jüngeren Bruder Benedikt spielen. Zum NLA-Team der Union gehört auch Céline Burkart, Oliver Schallers Lebensgefährtin und Mixedpartnerin im Schweizer Nationalteam. Die 22-jährige Zugerin hat ihren Vertrag mit Tafers-Freiburg um eine Saison verlängert. «Ich wollte schon immer einmal mit meinen Geschwistern und meiner Freundin im gleichen Team zu spielen», sagt Oliver Schaller. «Aus den verschiedensten Gründen hat es bisher nicht funktioniert. Es freut mich sehr, dass es jetzt endlich klappt.»

Mehr taktischer Spielraum

Schaller/Burkart, in der Badminton Weltrangliste BWF auf Position 71 geführt, sind in der Schweiz die unangefochtene Nummer 1 im Mixed. Mit dem Engagement von Oliver Schaller hat Tafers-Freiburg in den Doppeldisziplinen an Qualität zugelegt und ist nicht mehr auf ausländische Spieler wie den Schotten Patrick Mac­Hugh angewiesen. Seine ausländischen Verstärkungen wird die Union nächste Saison in erster Linie in den Einzeln einsetzen können.

ms

Mehr zum Thema