Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Trotz negativer Zahlen ein Jahr mit vielen Aktivitäten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Düdingen Düdingen Tourismus hat dieses Jahr viel vor. Zum Beispiel steht eine Neubeschriftung der Tafeln des Botanischen Pfads an. Der 1,5 Kilometer lange Rundgang durch die Düdinger Möser und den Chiemi-Wald wird am 11. Juni mit einer Führung vorgestellt. Zudem sind Neuauflagen der Prospekte zur Magdalena-Einsiedelei, zum Botanischen Pfad sowie ein Neudruck des Ortsplans vorgesehen. Weiterhin im Programm sind traditionelle Anlässe, zum Beispiel der Besuch des «Samichlaus» im Thaddäusheim. Und bereits dieses Jahr beginnt die Vorbereitung für das Jubiläum des Schiffenensees 2014.

Unbeeindruckt von Zahlen

«Wir wollen uns nicht einschüchtern lassen von den negativen Zahlen», sagte Präsident Manfred Waelchli. Damit verwies er auf die Rechnung 2010. Bei einem Aufwand von 58429 Franken schliesst diese mit einem Defizit von 618 Franken. Die Tourismusaktivitäten hätten sich 2010 entsprechend dem wirtschaftlich schwierigen Umfeld entwickelt, sagte Waelchli. Insgesamt wurden 9204 Übernachtungen verzeichnet, was einen Rückgang von 8,15 Prozent bedeutet. Zurückzuführen sei dies grösstenteils auf den Ausstieg von Schloss Ottisberg sowie auf eine geringere Anzahl Campinggäste. Es habe 2010 auch positive Ereignisse gegeben, betonte Waelchli. Dazu gehöre insbesondere der durch die Region Sense initialisierte Auftritt von Düdingen Tourismus im Avry Centre.

Energiesparende Leuchten

Auch 2011 wird Düdingen Tourismus gemäss Budget keine schwarzen Zahlen schreiben. Dieses sieht ein Defizit von 4000 Franken vor. Der Hauptgrund dafür ist die Ersatzbeschaffung und Ergänzung der Weihnachtsbeleuchtung. «Gerade in der heutigen Zeit, in der die Diskussion über Energieeffizienz und Energiesparen aktueller ist denn je, sind wir der Meinung, dass dies vertretbar ist», sagte Vorstandsmitglied Daniela Scherer-Jendly. Zusammen mit dem Gewerbeverein Düdingen wird die alte Weihnachtsbeleuchtung durch eine energiesparende LED-Beleuchtung ersetzt. Düdingen Tourismus wird einen Beitrag von 8000 Franken übernehmen. Sowohl das Budget als auch der Antrag auf eine neue Weihnachtsbeleuchtung wurden einstimmig angenommen.rb

Mehr zum Thema