Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Über Stock und Stein nach Addis Abeba und zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marjolein Bieri

FerenbalmDer Gemischte Chor Ferenbalm lädt ab Samstag zum Konzert und Theater in den Landgasthof Biberenbad. Innert sieben Tagen finden vier Vorstellungen statt. Das diesjährige Theaterstück des Chors, «De Unkel Willibald», sorgt für viele Irrungen, Wirrungen und Lacher.

Die Brüder Lenz staunen nicht schlecht, als ihnen die Post plötzlich eine Urne mit der Asche ihres Onkels Willibald bringt, von dem sie zu seinen Lebzeiten nie etwas gehört hatten. Der letzte Wunsch des verstorbenen Verwandten aus Addis Abeba ist es, im Garten seines Geburtshauses seine letzte Ruhe zu finden.

Lukrative Zwangsheirat

Die Gegenleistung für die heimische Bestattung lässt sich sehen: Zwei Millionen würden dem brach liegenden Konto der Brüder gut bekommen. Doch die an das Geld geknüpften Bedingungen stürzen Oskar und Hugo in arge Entscheidungsnot. Die überzeugten Junggesellen sind nicht gerade begeistert von der Idee einer arrangierten Heirat. Da wäre ihnen die Beherbergung der beiden Löwen des Entblichenen noch fast lieber. Als die beiden zukünftigen «Kätzchen», Susi und Gabi, schliesslich auf Besuch kommen, ist das Chaos komplett.

«Ich habe dieses Stück bewusst wegen seines Humors ausgewählt», sagt Ursi Schlegel, die Regisseurin der Theatergruppe. Überzeugend sind die sechs Schauspieler, die überraschend jung und talentiert sind.

«Chinderchörli» reloaded

Neben dem Theater bieten die Unterhaltungsabende auch je zwei verschiedene Konzerte. Der Gemischte Chor Ferenbalm entführt unter dem Motto «Chorausflug über Stock und Stein» auf eine musikalische Wanderung durch die Schweiz. Auch die «Stube-Fäger» haben ihren verdienten Auftritt. Der im letzten Jahr noch namenlose Kinderchor kam beim Publikum so gut an, dass er auch dieses Jahr mit dabei ist.

Sa, 29. Jan., 20 Uhr; So, 30. Jan., 13.30 Uhr; Fr, 4. Feb., 20.00 Uhr; Sa, 5. Feb., 20 Uhr. Platzreservation am Mo., Di., Do. und Fr. von 16 Uhr bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 031 751 05 12.

Mehr zum Thema