Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unia Freiburg steht weiter in der Kritik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Aktuelle und ehemalige Mitarbeiter der Gewerkschaft Unia erhoben im Oktober schwere Vorwürfe gegen den Regionalsekretär Armand Jaquier, welche dieser in aller Form zurückwies (die FN berichteten). Nun meldete sich das «Unterstützungskomitee für Gewerkschafter, denen die Unia Freiburg missbräuchlich gekündigt hat» wieder zu Wort. Das Regionalkomitee der Unia habe sich bereits am 10. November geweigert, die Anfrage für eine Aussprache positiv zu beantworten, heisst es in einem Communiqué des «Unterstützungskomitees». Auch der Wunsch, die Unia-Zentrale einzuschalten, um eine Lösung für die zwei jungen Mitarbeiter zu finden, denen gekündigt worden sei, sei verweigert worden.

«Unia Freiburg verweigert den Dialog», so das Komitee. Es bedaure dies sehr und habe gegenüber dem Regionalkomitee seine Forderungen nochmals bekräftigt, heisst es. Das Komitee werde seine Mobilisierung fortsetzen, um sich Gehör zu verschaffen.

jcg

Mehr zum Thema