Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Unverheiratete Frauen machten den Anfang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kerzers Unter dem Namen Töchterchor Eintracht trafen sich von 1887 bis 1934 Kerzerserinnen zum wöchentlichen gemeinsamen Singen. Mitsingen im Chor durften ausschliesslich junge, unverheiratete Frauen. Weil dem Verein nach und nach die Mitglieder ausgingen, konnten ab 1934 alle Frauen dem Chor beitreten. Der vom Töchter- zum Frauenchor Kerzers umgetaufte Verein besteht bis heute; am Samstag feiert er sein 125-Jahr-Jubiläum. Beim Fest werden die Kerzerser Frauen unterstützt vom Männerchor Frohsinn, vom Kinderchor Stubefäger aus Ferenbalm und vom bündnerischen Partnerchor Igis. Auch die Showtanzgruppe «Petticoat» tritt am Fest auf und das Wäscheweib «Babettli» führt durch den Jubiläumsabend. sim/hs

Seelandhalle, Kerzers. Sa., 9. Juni, 20 Uhr (Türöffnung 17.30 Uhr).

Mehr zum Thema