Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vandalismus: Baum in der Romontgasse öfter betroffen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nicht nur im Perolles gibt es Diskussionen zum Weihnachtsschmuck. Auch die Interessengemeinschaft Romontgasse stellt sich Fragen.

Patrick Dénérvaud, bisheriger Präsident der Interessengemeinschaft, freut sich zwar über den jeweils von der Burgergemeinde zur Verfügung gestellten Weihnachtsbaum, doch: «Wir sind froh, wenn unser Baumschmuck am St.-Niklaus-Fest noch dranhängt.» Vandalen machten sich immer wieder daran zu schaffen, so Dénérvaud. Ende November soll der Baum mit vom Verein finanziertem Schmuck behangen werden. Der Verein habe schon laut darüber nachgedacht, ob er den Baum vor der Reformierten Kirche in Zukunft weiterhin aufstellen wolle, meinte Dénérvaud an der letzten Generalversammlung des Vereins. Noch bleibt es dabei.

Zusätzlich lege der Verein jedes Jahr etwas Geld auf die Seite, um sich eines Tages eine neue Dekoration für die Strasse leisten zu können, sagte der scheidende Präsident. Die bisherige Beleuchtung in der Romontgasse besteht aus je zwei Sternen an den Laternen. pj

Mehr zum Thema