Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

VCS unterstützt Verkehrshalbierung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Sektion des Verkehrsclubs Schweiz (VCS) spricht sich für die Verkehrshalbierungsinitiative aus, über welche das Stimmvolk am 12. März abstimmen wird. Nach einer gründlichen Prüfung
des Initiativtextes kommt der VCS zum Schluss, dass damit mehrere Ziele verfolgt werden, die auch auf der eigenen Linie liegen:eine massive Reduktion des Lärms und
der Luftverschmutzung, eine bessere Lebensqualität, eine höhere Si-
cherheit für alle Benutzer der
Strassen sowie eine wesentliche
Entwicklung des öffentlichen Verkehrs.

Entgegen der Argumentation der Initiative-Gegner werde die persönliche Freiheit nicht eingeschränkt; der öffentliche Verkehr werde ja verbessert, und auch die Fussgänger könnten sich gefahrenloser bewegen. Die Verkehrshalbierung könne sogar positive wirtschaftliche und soziale Effekte haben, weil der öffentliche Verkehr mehr Angestellte braucht.
Dank des verminderten Verkehrs werden auch die Ozon-Alarmmeldungen im Sommer ausbleiben. Es wird so wieder möglich sein, zu spazieren oder Sport zu treiben, Aktivitäten also, deren Ausübung heute für Kinder und ältere Personen nicht ratsam ist.

Mehr zum Thema