Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verein zur Vermittlung von Hilfsdiensten mit neuen Sektionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am 17. März fand die jährliche Generalversammlung des Vereins zur Vermittlung von Hilfsdiensten VHD im Begegnungszentrum in Schmitten statt. David Sissaoui, Präsident des VHD, hat seine Demission auf die nächste Generalversammlung angekündigt. Somit hat der Verein ein Jahr Zeit, um die Nachfolge zu organisieren. Die Buchhalterin Elsbeth Wüst wurde nach sieben Jahren hervorragender Arbeit verabschiedet. Ihr Amt übernimmt Antoinette Piller. Beat Mäusli, im Vorstand verantwortlich für den Finanzbereich, verlässt den Verein ebenfalls nach einem Jahr intensiver Arbeit. Er wird durch Daniel Piller ersetzt. Des Weiteren wird die Demission von Doris Libsig durch die Wahl von Fabiola Warnar ausgeglichen.

2016 waren über 31 000 Stunden Einsatz geleistet worden; allein in Schmitten rund 6500 Stunden; in der Sektion Seebezirk waren es rund 5500 Stunden. Dank der guten Planung von Juliette Erlandsen funktionieren die Kitafahrdienste reibungslos. Das Team in der Geschäftsstelle ist während des letzten Jahres um drei Personen gewachsen. Somit waren es im Jahr 2016 acht Personen, die sich um die Einsätze und die Büroarbeiten kümmerten. Zwei neue Sektionen werden aufgebaut: Véronique Ducret kümmert sich um die Sektion Glane-Greyerz, Blanche Mühle­thaler um die Sektion Broye.

Das traditionelle Fondue und die wunderbare Lasagne haben den Abend zum Erfolg werden lassen.

Mehr zum Thema