Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verkehrsbüro in Nant

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vully-Touristen gehen ins Ex-Gemeindebüro

Genau eine Woche nach der offiziellen Einweihung der neuen Räumlichkeiten der Gemeindeverwaltung, die gleich nebenan ins alte, renovierte Schulhaus eingezogen ist (siehe FN vom 24. Januar), ist das Gemeindehaus bereits wieder belegt. Die Gemeinde Bas-Vully hat in die Renovation des alten Gemeindehauses rund 150000 Franken investiert und vermietet es nun dem Tourismusverein, der «Société de développement du Vully».

Bisher befand sich das Informationsbüro in der Eingangshalle der Ersparniskasse Murten in Sugiez. Zwar sei das Einvernehmen mit der Bank «immer exzellent» gewesen, es hätten sich aber Platzprobleme ergeben, halten die Tourismus-Verantwortlichen fest. Wegen dem Ausbau von Werbeprodukten und der Informatisierung sei das Büro zu eng geworden, um für Angestellte und Kunden angenehme Bedingungen zu bieten. Deshalb nahm der Verein das Angebot der Gemeinde auch sofort an.

Angebots-Ausbau

Tourismusverein-Präsident Michel Eichenberger erinnerte an den bescheidenen Anfang des Tourismus im Vully vor 51 Jahren. Erst 1988 habe der Verein eine Ecke im Bankgebäude bezogen. Der jetzige Umzug sei ein weiterer Schritt zur Verbesserung des Angebots. In diesem Rahmen sei auch die von Sekretärin Christiane Binder besetzte Stelle um 10 auf 40 Prozent ausgebaut worden. Ebenfalls eingeweiht wurde die neue interkommunale Bibliothek, die sich im selben Gebäude befindet.

Mehr zum Thema