Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verunreinigtes China-Spielzeug

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Europaweit hat die Meldung von vergiftetem Spielzeug aus China Alarm ausgelöst.Mit einem Rückruf der weltgrössten Spielzeugfirma Mattel für Spielwaren mit bleihaltiger Farbe hat alles angefangen. Nach Firmenangaben wurden die meisten Produkte zwar in den Lagerhäusern zurückgehalten, jedoch sind einige Produkte auch in die Läden gelangt. Vom Rückruf betroffen sind allein in den USA knapp eine Million Spielzeuge der Marke Fisher-Price.Für die Schweiz gab die lokale Mattel-Vertretung hingegen Entwarnung: Insgesamt seien nur sechs verunreinigte Spielzeuge ausgeliefert worden, zwei davon hätten bereits sichergestellt werden können.Die neuesten Schlagzeilen verkünden, dass das nächste US-Unternehmen die Notbremse ziehen muss: Der Händler «Toys R Us» meldet eine Million vergifteter Baby-Lätzchen. fh/sda

Mehr zum Thema