Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Verzögerung bei Standplatz für Fahrende

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bau eines Standplatzes für Fahrende in La Joux-des-Ponts auf dem Gemeindegebiet von Sâles hat noch nicht begonnen. Deshalb haben sich die Grossräte Michel Losey (SVP, Sévaz) und Pierre-André Grandgirard (CVP, Cugy) an den Bund gewandt. Laut dem Sprecher des Bundesamtes für Strassen (Astra), Olivier Floc’hic, ist der Standplatz frühestens im Jahr 2015 betriebsbereit.

Für Staatsrat Georges Godel ist diese Frist «nicht akzeptabel». Sein Kollege Maurice Ropraz von der Raumplanungs-, Umwelt und Baudirektion (RUBD) erklärt, man wolle beim Bund intervenieren, um ein schnelleres Vorgehen zu erreichen. Der Standplatz ist vielen Gemeinden sehr wichtig, weil diese immer wieder mit illegalen Aufenthalten von Fahrenden konfrontiert sind.bearbeitet von hw/FN

Mehr zum Thema