Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Viel Spontaneität und Jugendlichkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Unterhaltungsabend der Trachtengruppe «Senseflüeh»

Die Kapelle «Bärgblüemli» aus Utzigen stimmte zu Beginn des Abends auf ein abwechslungsreiches Programm ein. Bereits seit Jahren sind sie die treuen Begleiter der Trachtentanzgruppe «Senseflüeh», St. Antoni. Ausserdem musizierten sie zu den Darbietungen der Kindertanzgruppe «Rüschegg». Den sechs Kindern – zwischen sechs und zehn Jahre alt – war es vorbehalten, das eigentliche Programm zu eröffnen. Mit ihrem noch so unbeschwerten Auftritt vermochten die Jüngsten die besondere Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen. Dabei durften sie kurz vor der Pause noch einmal zeigen, was sie in all ihren Vorbereitungsstunden mit den beiden Leiterinnen eingeübt hatten.

Marili von Allmen und Caroline Widmer führten mit dem gewohnten Charme und Witz durch den Abend.

Generationen verbindend

D

Dem Namen «Ösch’s die Dritten» alle Ehre erweisend, zeigten sie auf, wie gemeinsames Musizieren Generationen verbinden kann. Bei der Darbietung des Stücks «Der Tubaksack» fing alles ganz traditionell an. Das letzte Teilstück davon wurde dann in einen Rap verwandelt. Dabei heimsten vor allem die beiden Söhne, vom Vater begleitet, einen besonderen Applaus ein.
Die Kapelle «Bärgblüemli» spielte im Anschluss daran zum Tanz auf. Die weiteren spontanen Einlagen der Familie Ösch luden sicher einige zum Verweilen in St. Antoni ein.

Mehr zum Thema