Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vielseitiges Musikertrio

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Heute Mittag ist im Centre Le Phénix das Trio Les z’encordés zu hören: Laurent Volet (Gitarre, Bass), Liza Marti­novna (Geige) und Bernard Schwenter (Bass, Banjo, Gitarre, Gesang) bieten ein Programm, das vom Jazz über Gipsy- und Latinklänge bis zur Klassik reicht – und dabei auch mit einigen Eigenkompositionen aufwartet.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. Fr., 15. Juni, 12.15 bis 12.45 Uhr.

Kammermusik von Schumann und Bloch

In der Orangerie im Löwenberg in Murten ist morgen eine Schloss-Serenade zu hören. Auf dem Programm steht Kammermusik von Robert Schumann, Ernest Bloch und Manuel de Falla. Es spielen die aus St-Imier stammende Cellistin Noémy Braun und der Pianist Gabriel Ducommun aus Neuenburg.

jmw

Orangerie Löwenberg, Murten. Sa., 16. Juni, 19.30 Uhr

Brahms’ Sonaten für Cello und Klavier

Am Sonntag spielen im Centre Le Phénix der Cellist Zoltán Despond und die Pianistin Anna Bertogna. Das Duo gibt die beiden Sonaten für Cello und Klavier von Johannes Brahms zum Besten.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. So., 17. Juni, 17 Uhr.

Frauenchor singt im Cantorama Jaun

In der alten Kirche von Jaun, im Cantorama, ist am Sonntag das Ensemble Alternances zu Gast. Der Frauenchor aus Pruntrut unter der Leitung von Julien Laloux gibt Werke von Felix Mendelssohn, Franz Schubert, Robert Schumann, Fanny Mendelssohn-Hensel und Léo Delibes zum Besten. Als Solistinnen treten Carlyn Monnin und Camille Chappuis auf. Der Pianist Ulysse Fueter begleitet den Chor.

im

Cantorama, Jaun. So., 17. Juni, 17 Uhr.

Nachwuchsmusiker auf Europareise

Die «Petite Bande», das Kinderorchester des Konservatoriums Freiburg für Musikerinnen und Musiker zwischen 8 und 14  Jahren, macht sich auf Europareise: Unter dem Titel «Europa Vojagoj» – Esperanto für «Europareise» – führt die musikalische Tour unter der Leitung von Simon Zeller nach Spanien, Italien, Deutschland, Ungarn und Russland. Erstmals arbeitet die «Petite Bande» mit Jovita Weibel, Lehrerin für zeitgenössischen Tanz am Konservatorium, zusammen. Diese hat mit den Musikern Choreografien erarbeitet, so dass Musik und Tanz verschmelzen.

cs

Aula des Kollegiums Gambach, Freiburg. Fr., 15. Juni, 19 Uhr; Sa., 16. Juni, 18 Uhr.

Mutter und Tochter am Klavier

Noch vor ihrem vierten Geburtstag begann die heute zehnjährige Emma Saskia Bähler mit dem Klavierspiel. Seit sie sechs Jahre alt ist, tritt sie vierhändig mit ihrer Mutter, der Klavierlehrerin Sybille Bähler, auf und gab auch bald Konzerte als Solistin. Heute sind Mutter und Tochter zusammen mit dem Violinisten Alexandre Dubach im Centre Le Phénix in Freiburg zu hören. Sie spielen unter anderem Werke von Schubert und Chopin.

cs

Centre Le Phénix, Alpengasse 7, Freiburg. Fr., 15. Juni, 19 Uhr.

Zeitgenössische Musik für Kinder

Das Ensemble Diachronie richtet sich mit seinem jüngsten Projekt an Familien: Das «Concerto für acht Pfoten und Seidenfaden» ist eine Kreation von Jacques Doutaz und Etienne Crausaz. Das musikalische Märchen stellt auf spielerische Weise die zeitgenössische Musik und die Instrumente vor.

cs

Naturhistorisches Museum, Freiburg. So., 17. Juni, 10 und 11.30 Uhr. Konservatorium Bulle. Sa., 23. Juni, 10 Uhr.

Mehr zum Thema