Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vielseitiges Osterkonzert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

plasselb Der Dirigent Christopher M. Joynes hatte mit einem guten Fingergeschick und Gefühl das Konzert der Musikgesellschaft Plasselb zusammengestellt: von Ouverture, Musical, Rock, Marsch bis zur Polka – alles war im Konzertprogramm enthalten.

Begonnen wurde das Konzert mit dem Stück «Palladio» von Karl Jenkins, gefolgt von «Somewhere» aus dem Musical West Side Story. Weiter ging es mit der Ouverture «First Suite in Es» von Gustav Holst. Dieses ist zugleich das Wettstück für das Bezirksmusikfest von Schmitten.

Ehrung von Erwin Neuhaus

Wer kennt ihn nicht – den bekannten Musikanten, Dirigenten und Komponisten Erwin Neuhaus aus Marly. Er wurde für seine 60 Jahre Aktivmitglied mit der internationalen Verdienstmedaille CISM ausgezeichnet. Bernard Fontana, Präsident des Musikverbandes der Sense, liess mit ein paar Erzählungen seine vergangenen Musikjahre Revue passieren. Zu seiner Ehrung wurde der von ihm komponierte Marsch «Mit Vitalität und Herz» gespielt. Es war zugleich die Uraufführung dieses Marsches.

Unter dem Vize-Dirigenten Eduard Brünisholz wurde der Marsch «Stay There» von Etienne Crausaz und der «Blütenwalzer» von Siegfried Rundel aufgeführt. Mit Bravour meisterten die Musikanten das anspruchsvolle Stück von Rossano Galante «The Redwoods». Das rockige Stück «Born to be Wild» bildete den Abschluss. az

Mehr zum Thema