Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Viersprachig und vielseitig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Raphael Berthele ist 36-jährig. Der gebürtige Aargauer kam fürs Germanistik-Studium nach Freiburg und ist dem Üechtland trotz Forschungsaufenthalten in Deutschland, Kalifornien und den Niederlanden treu geblieben. Berthele selbst spricht neben Deutsch und Französisch auch Englisch und Niederländisch. Er hat auch als Theatermusiker und Computerkursleiter gearbeitet.Der seit 2005 habilitierte Raphael Berthele wohnt mit seiner ursprünglich französischsprachigen Frau und den beiden Kindern in Bürglen. «Hier ist ein Quartier entstanden mit sehr vielen zweisprachigen Leuten, wo viele Kinder einen wirklich zweisprachigen Alltag erleben», sagt der momentane Stipendiatsprofessor des Nationalfonds an der Uni Bern. Dort leitet er eine Forschungsgruppe im Bereich rezeptiver Mehrsprachigkeit. Er übernimmt am 1. Oktober die Stelle als Professor für Mehrsprachigkeit in Freiburg. chs

Mehr zum Thema