Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Vorurteile gegen Muslime abbauen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Empfehlungen der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus

BERN. In einem am Freitag in Bern präsentierten Papier richtet sich die EKR an Behörden von Bund, Kantonen und Gemeinden, Sozialpartner, Lehrkräfte und Medien. Ziel müsse ein Zusammenleben mit den Muslimen im Sinne der aktuellen Jugendkampagne des Europarates «Alle anders – alle gleich» sein. Der Bericht befasse sich mit den Beziehungen der Mehrheitsgesellschaft zur muslimischen Minderheit, sagte EKR-Präsident Georg Kreis.Die Zahl der heute in der Schweiz lebenden Muslime hat sich seit 1970 auf 340 000 verzwanzigfacht. Nahezu 12 Prozent sind Schweizer Bürger. Nur 10 bis 15 Prozent praktizieren ihren Glauben. Für die grosse Mehrheit ist die Religion nicht in den Alltag eingebettet, für die Jungen ist sie eher eine Familientradition. sda

Bericht auf Seite 17

Mehr zum Thema