Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Wann sind wir reif?»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Wann sind wir reif?»

Trotz verpasstem Aufstieg erfolgreiche Saison für FC Heitenried

Die GV des FC Heitenried stand im Zeichen der Ernennung von zwei neuen Ehrenmitgliedern und von Neuwahlen. Sportlich wurde die Saison als durchzogen bewertet. Die Vereinsfinanzen sind jedoch gesund und die Zusammenarbeit mit den Vereinen der Juniorenvereinigung läuft gut.

Präsident Claudio Ackermann konnte gegen 60 FCH-Mitglieder im Gasthof St. Michael begrüssen. Seinen Jahresrückblick eröffnete er mit den Worten: «Wann sind wir reif?».

Wieder den Aufstieg verpasst

Die erste Mannschaft erzielte bereits zum dritten Mal in Folge den dritten Schlussrang. Obwohl das Fanionteam einen attraktiven und offensiven Fussball gespielt hat, wurde das Ziel «Aufstiegsspiele» nicht erreicht.

Fredy Kreuter stieg mit der zweiten Mannschaft nach drei Jahren leider wieder in die 5. Liga ab. Die Senioren suchten den Erfolg eher neben als auf dem Sportplatz und blicken auf ein kameradschaftlich erfolgreiches Jahr zurück.

Zum ersten Mal in der Klubgeschichte hatte eine Kleinfeld-Mannschaft den Spielbetrieb aufgenommen. An der Kleinfeld-Olympiade in Österreich hat die Mannschaft mit dem 21. Rang von 60 Mannschaften hervorragend abgeschnitten.

Ein grosses Dankeschön richtete der Präsident an alle Helfer, Gönner sowie Sponsoren des Vereins. Einen speziellen Dank richtete er an den Buvettenchef Erwin Kurzo, welcher sein 10-Jahr-Jubiliäum in dieser Tätigkeit feiern durfte.

Zuversicht im Juniorenbereich

Als Juniorenobmann wies Jörg Jakob auf die vielen begeisterten Junioren des FCH hin. Mit etwas Glück und Hilfe des Partnerteams erreichten die Junioren A mit Spielern aus Heitenried, St. Antoni, Tafers und Alterswil den Freiburger Cupfinal. Die Junioren Ea konnten am Kantonalfinal in St-Aubin teilnehmen und erreichten den ausgezeichneten fünften Schlussrang.

Ehrenmitglieder und Neuwahlen

Für ihre langjährige Tätigkeit als Trainer und Betreuer im Juniorenbereich des FC Heitenried wurden Hans-Peter Stucki und Kurt Wittwer von der Versammlung unter grossem Applaus zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Auch personell ergeben sich Wechsel im FCH: Nach vier Jahren im Vorstand werden Katja Hunziker-Jungo (Kassierin), Donatella Hayoz (Sekretärin) und Roger Philipona (Vize-Präsident/Verantwortlicher Spielbetrieb) durch Daniel Bösiger (Kassier), Stefan Spicher (Sekretär) und Thomas Fasel ersetzt.

Ein Blick in die Zukunft

Für die kommende Saison bleibt das Kader der ersten Mannschaft weitgehend zusammen. Auch Trainer Guido Schafer bleibt dem Fanionteam erhalten. Nach zwei Saisons in der ersten Mannschaft sucht Ivan Stucki eine neue sportliche Herausforderung und wechselt in die 2. Liga zum FC Überstorf.

Als Leiter der Arbeitsgruppe bedauert Roger Philipona das Scheitern der geplanten Zusammenarbeit der Fanionteams von St. Antoni und Heitenried. Die Verhandlungen mit den verantwortlichen Personen des FC St. Antoni führten zu keiner Lösung, so dass neue zukunftsgerichtete und Erfolg versprechende Modelle gesucht werden. Eing.

Mehr zum Thema