Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Warum es beim Bau des Mehrzweckgebäudes Alterswil zu Verzögerungen kommt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Nach einigen Wochen Stillstand geht es mit dem Bau des Mehrzweckgebäudes Alterswil wieder voran. Dieses wird nun mit Pfählen gesichert, damit der Untergrund bei viel Regen nicht instabil wird.

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alle rot markierten Artikel können Sie nur mit einem Abo lesen.

Unlimitierter Digitalzugang

Jetzt 30 Tage lang alle Artikel kostenlos lesen.

30 Tage gratis testen Abo-Angebote ansehen

Nach einigen Wochen Stillstand geht es mit dem Bau des Mehrzweckgebäudes Alterswil wieder voran. Dieses wird nun mit Pfählen gesichert, damit der Untergrund bei viel Regen nicht instabil wird.

In den letzten Wochen ging auf der grossen Baustelle im Zentrum von Alterswil nicht viel. Der Bau des neuen Mehrzweckgebäudes stockte. Gemeinderat Hubert Schibli erklärt, warum: Aufgrund des starken Regens im Mai und Juni habe die Generalunternehmung ein zusätzliches geologisches Gutachten erstellt. Daraus sei hervorgegangen, dass man zur Sicherheit pfählen müsse.

Das heisst, dass 97 Pfähle in den Untergrund eingelassen werden. «Das wird das Gebäude stabiler machen.» Ansonsten könne es sein, dass es bei viel Regen Probleme geben wird. «Jetzt sind wir mit der maximalen Sicherheit unterwegs.»

Neue Bewilligung nötig

Um pfählen zu können, brauchte es einen Nachtrag zur Baubewilligung – und auf diese musste die Gemeinde in den letzten Wochen warten. Ende Oktober kam sie allerdings, und seit 3. November laufen die Arbeiten zum Pfählen. Diese übernimmt ein spezialisiertes Unternehmen.

Durch das zusätzliche Gutachten und die Arbeiten verzögert sich der Bau des Gebäudes. «Es handelt sich aber um einige Wochen und nicht etwa um ein halbes Jahr Verzögerung», sagt Hubert Schibli. Auch Mehrkosten werden auf die Gemeinde zukommen. Wie viel genau, das kann Schibli aber noch nicht sagen.

Immerhin blieb man während der Pause nicht untätig: Die Arbeiten für ein externes Materialhäuschen neben dem grossen Gebäude liefen währenddessen weiter. Dort kommen künftig zum Beispiel Rasenmäher und anderes Material hinein.

Das neue Mehrzweckgebäude von Alterswil umfasst eine Dreifachturnhalle, Klassenzimmer, Vereinsräume und eine Bibliothek. Die alte Turnhalle wurde abgebrochen. Die Alterswilerinnen und Alterswiler hatten im April 2019 einen Kredit von 14,3 Millionen Franken für das Projekt bewilligt. Im Spätherbst 2022 soll der Bau fertig sein.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema