Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Was tun, wenn Babys nicht schlafen können?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kleinkinder mit schlechtem Schlaf zehren an den Nerven und Kräften der Eltern. Psychologin Renate Maile-Baur, hält am kommenden Mittwoch in Tafers einen Vortrag über Schlafprobleme bei Kleinkindern. Säuglinge und Kleinkinder hätten oft unterschiedliche Schlafprobleme, es gebe keine Pauschallösungen. «Den Eltern sollen verschiedene Wege zur Lösung aufgezeigt werden», sagt Maile-Baur auf Nachfrage. Jeder Fall müsse individuell betrachtet werden. Oft müssen nur die Einschlafhilfen verändert werden.

Der Vortrag solle Anregungen geben, für sich selbst und das Kind eine gute Schlafsituation zu finden. «Die Eltern müssen herausfinden, was ihnen wichtig ist, danach können die Schlafgewohnheiten angepasst werden», ergänzt Maile-Baur.

Der Abend wird durch Spitex Sense innerhalb des Bereichs Mütter- und Väterberatung organisiert, wie es auf Nachfrage bei der Spitex Sense heisst. Eingeladen sind alle Eltern von Kindern im Säuglings- und Kleinkindalter sowie alle Interessierten.

chr

Aula Tafers, Juchstrasse 9, Mi., 22. März, 19.30 Uhr.

Mehr zum Thema