Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Weihnachten im Westside: Eine Frechheit!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Weihnachten im Westside: Eine Frechheit!

Autor: «Weihnachten findet im Westside statt» – Leserbrief vom 10. Dezember 2008

Kaufrausch und sich blenden lassen durch Äusserlichkeiten vermögen nicht darüber hinwegzutäuschen: Der innere Halt, der innere Friede und der Gottbezug sind die zentrale Botschaft, die uns die vorweihnachtliche Zeit näherbringen will. Der Leserbrief von Josef Jendly hat einen Abschluss,der mich zum Antworten einlädt: Nazareth ist gar wohl eine Alternative. Denn Christus ist des Rätsels Lösung.

Gerade die heutige Zeit mit der Finanzkrise zeigt uns sehr deutlich:, Wer mit Ospel und Co. zusammenspannte, hat auf Sand gebaut. In höchster Not muss Papa Staat diesen «Geld-Profis» im UBS-Boot mit Steuergeld helfen, dass sie nicht untergehen.

Der Komet Westside will uns mit farbiger Propaganda Nazareth ersetzen – die Sonntage zu Einkaufs- und Arbeitstagen machen. Eine fatale Verballhornung unseres christlichen Glaubens. Eine Frechheit!

Autor: Paul Vonlanthen, St. Antoni

Mehr zum Thema