Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wellness, Sport oder Natur pur

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wellness, Sport oder Natur pur

Sommerprogramm von Schwarzsee Tourismus

Für Kinder ein Hüpfschloss, für Pferdefreunde ein Erlebnistag, für Ruhesuchende ein Meditativ-Walking, für Sportliche Biketouren – mit neuen und bewährten Angeboten startet Schwarzsee Tourismus in die Sommersaison.

Von IMELDA RUFFIEUX

Auf der Suche nach Möglichkeiten, den idyllischen Bergsee im Schwarzseetal bei noch mehr Besuchern bekannt zu machen, gleichzeitig aber die Naturschönheiten nicht zu beeinträchtigen, hat Schwarzsee Tourismus zusammen mit lokalen Partnern verschiedene Sommer-Angebote auf die Beine gestellt. Der neue Faltprospekt ist im Verkehrsbüro erhältlich, wird aber auch bei diversen Ferienmessen aufgelegt und kann via Internet auch von überregionalen und ausländischen Gästen bestellt werden.

Altes und Neues

«Angebote, die sich in den letzten Jahren bewährt haben, sind geblieben. Andere, die weniger Anklang fanden, haben wir neu gestaltet oder ganz fallen gelassen. Ausserdem haben wir versucht, das Programm mit neuen Angeboten zu bereichern», erklärt Adolf Käser, Direktor des Verkehrsvereins, Schwarzsee Tourismus.

Neu wird zum Beispiel ein Meditativ-Walking angeboten, das sich ganz auf den wachsenden Trend des Nordic Walking abstützt. Unter dem Motto «Die Seele baumeln lassen, dem Alltag entfliehen, Stress abbauen und die eigenen Ressourcen neu entdecken» veranstaltet Theresia Riedo rund anderthalbstündige, nicht leistungsorientierte Wanderungen im Schwarzseegebiet.

Neu ist auch das Angebot «Kinderpark» vom 7. Juli bis zum 23. August, das zusammen mit dem Oberländer Sportzentrum AG (Ospoz) verwirklicht wird. Beim Minigolfplatz wird eine Hüpfburg für Kinder aufgestellt. Gleich daneben dreht der «Schwarzsee Intercity» – eine kleine Bahn – seine Runden. Während die Kinder sich dort austoben, können die Eltern beispielsweise eine Runde Minigolf spielen oder auch bei einem Kaffee verweilen.

Ebenfalls ganz neu im Programm ist «Erlebnis Pferd» – ein Halbtagesprogramm, bei dem Kindern und Erwachsenen auf dem Hof Längisried in Oberschrot das edle Tier näher gebracht wird. Wer mehr will und schon etwas Übung hat, kann sich einer der halb- oder gar mehrtägigen Reittouren mit Übernachtung in Alphütten anschliessen.

Sportliche Abenteuer

Je länger, je beliebter, vor allem auch für Firmenausflüge und Gruppen, ist der so genannte «Trottikick», die Abfahrt von der Riggisalp mit einem Monster-Trotti (breite Pneus). Spass und Abenteuer verspricht auch die acht Kilometer lange Trotti-Abfahrt ab Gross-Schwyberg. Und wenn es schon sportlich zu und her gehen soll, dann stehen auch noch die geführten Mountainbike-Touren (ab fünf Personen) auf dem Programm, die mit einem Besuch von Bike-Parcours in Plaffeien enden.

Wer es gemütlicher mag, der gönnt sich einen Wellness-Tag in Schwefelbergbad, wo u.a. Sauna, Römerbad, Rückenfango, Massage und ein feines Essen vorgesehen sind.

Gerade auswärtige Besucher sind immer wieder fasziniert von der Urlandschaft Brecca. Letztes Jahr konnten über 80 Buchungen registriert werden und auch für die kommende Saison gibt es bereits einige Anmeldungen. Das Schwarzsee-Plus-Projekt, das Familienausflüge mit Übernachtungen in Alphütten vorsieht, wird dieses Jahr mit einem Geologie-Spiel in Marbachs Brecca ergänzt. Dieses wurde von Schülern der OS Plaffeien entwickelt und zeigt den Lauf des Wassers im Breccaschlund.

Ziel: Qualitätsgütesiegel

Fahrten mit der Pferdekutsche, Vermietung von Kanus und Booten, Workshop-Nachmittage (Seidenmalen und Traumfänger basteln), die Besichtigung der Alpkäserei Gantrischli im Muscherental und das Familienangebot «Erlebnis Alphütte» gehören weiter zum Sommer-Programm. Wie Adolf Käser erklärte, hat man sich zum Ziel gesetzt, das so genannte Q-Label von Schweiz Tourismus zu erreichen, welches einer Tourismusregion besondere Familienfreundlichkeit bescheinigt und mit werbewirksamen Vorteilen verbunden ist. Die Region Schwarzsee ist aber eigentlich zu klein, um allen Ansprüchen zu entsprechen. Man bleibe aber weiter am Ball, um allenfalls doch eine Variante für ein Familien-Q-Siegel zu erreichen, führte der Tourismusdirektor aus.

Neu betreut das Verkehrsbüro die Stahlenmutte – den Schwarzsee-Strand – selbst. Eine Arbeitsgruppe ist dabei, Möglichkeiten zu suchen, das Seeufer etwas attraktiver zu gestalten (z.B. öffentliches WC, Umkleidekabine, Kinderbecken).

Bergseefest zum zweiten Mal

Das Sommerprogramm wird mit Einzelanlässen ergänzt, zum Beispiel dem Bergseefest, das nach dem Erfolg des letzten Jahres am 24. Juli zum zweiten Mal ausgetragen wird (nur bei gutem Wetter). In Zusammenarbeit mit Radio Freiburg werden am See und im Berghaus Riggisalp verschiedene volkstümliche Sendungen und Wunschkonzerte ausgetragen. Am 27. Juni findet das Schwing- und Älplerfest Schwarzsee statt. Am 3. und 4. Juli ist ein Minigolf-Turnier vorgesehen und am 17. Juli gehört der Schwarzsee den Sportlern des Triathlons. Alle weiteren Anlässe können im Tourismusbüro Schwarzsee erfragt werden.

Auch die Kaiseregg-Bahnen haben zum Sommerbetrieb ein paar Ideen im Köcher: günstige Kombi-Tickets für Bahnfahrt und Mittagessen, Bergzmorge (jeden Sonntag ab 8.30 Uhr) und volkstümliche Anlässe. Erfahrungen haben gezeigt, dass permanent längere Öffnungszeiten an Sommerabenden sehr kostenintensiv sind. Zwar will man eine gewisse Flexibiliät bewahren, vor allem aber hofft man, den Bahnbetrieb mit konkreten Anlässen und Arrangements (z.B. Firmenausflüge) zu kombinieren.

Mehr zum Thema