Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Wo bleibt die «Gewaltentrennung»?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit Interesse habe ich den Artikel über den Stromverbrauch in Freiburgs Strassen gelesen (FN vom 4. Oktober 2006).Als Steuerzahler und umweltbewusster Mensch finde ich es toll, wenn weniger Strom verbraucht wird. Ich wundere mich allerdings über die Aussage im Artikel, dass die Groupe E die Beleuchtung der Stadt verwaltet und die Situation deshalb mit der Groupe E besprochen werden muss. Es ist wohl kein Wunder, dass ein E-Werk bisher nicht freiwillig Strom gespart hat, den sie der Stadt ja verkaufen will. «Gewaltentrennung» wäre hier sehr wünschenswert. Markus Gerteis, Freiburg

Mehr zum Thema