Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zum sechsten Mal Orgel-Akademie in Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger Orgel-Akademie hat sich zum Ziel gesetzt, die reichhaltige Orgellandschaft Freiburgs bekannt zu machen. Konzerte mit internationalen Organisten finden sowohl in Freiburg wie auch in Bulle und Payerne statt. In der Kirche «St-Pierre-aux-Liens» von Bulle tritt am Sonntag Luigi F. Tagliavini (1965 bis 2000 Professor für Musikwissenschaft an der Universität Freiburg) auf.

Pieter van Dijk, Professor für Orgel und Improvisation in Amsterdam und Hamburg, wiederum ist am Montag in der Kathedrale von Freiburg zu hören. In der Pfarreikirche von Payerne hingegen konzertiert am Dienstag Jörg-Andreas Bötticher, Professor an der Schola Cantorum Basiliensis und Organist der Predigerkirche in Basel.

Meisterkurse und Vorträge

Die Orgel-Akademie bietet aber auch Meisterkurse an. Rund zwölf Studierende haben sich hiefür eingeschrieben. Ein Schwerpunkt der Tagung bilden aber auch Vorträge im Bereich Organologie und Aufführungspraxis.

Dank der Unterstützung von
Sponsoren

Staatsrätin Ruth Lüthi, Präsidentin der Orgel-Akademie, hebt in ihrem Vorwort im Programmheft vorab das Engagement der Sponsoren hervor. «Ohne ihre Unterstützung wäre es nicht möglich, solche kulturellen Höhepunkte zu schaffen.» Finanzielle Unterstützung erhält die Akademie von der Loterie Romande, von der Stadt, dem Kanton, von Bulle und Payerne sowie von privaten Sponsoren.

Mehr zum Thema