Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zur Funktion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Zur Funktion

Abwärme genutzt

Die Gülle wird in der Biogasanlage geschlossen gelagert. Aus ihr entweicht Gas (Methan), das gesammelt, gereinigt und dann als Treibstoff des Gasmotors dient. Der Gasmotor wiederum treibt den Generator an, der Strom erzeugt. Dieser wird auf Platz ins Netz der Groupe E eingespiesen. Die Anlage produziert auch Wärme. Diese Abwärme soll zu 100 Prozent genutzt werden. Zum einen in der Form von Holztrocknung (Holz wird später pelletiert ), zum anderen als Grundlastabdeckung in einem Fernwärme-System. Dieses soll das benachbarte Treibhaus, das IGZ und später vielleicht auch das Quartier Santihans mit Wärme versorgen. Zudem werden im Energiepark Pellets aus naturbelassenem Holz produziert und regional vermarktet (BestPellets). Für den Strom, der ins Netz gespiesen wird, erhalten die Landwirte 35 Rp. pro kWh. ak

Mehr zum Thema