Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zusammenarbeit – also doch!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit grossem Interesse, aber auch mit einiger Genugtuung entnehme ich der Tagespresse, dass die Spitäler von Meyriez und Tafers künftig eine engere Zusammenarbeit planen. Es sei daran erinnert, dass vor einigen Jahren die damaligen Grossräte der beiden Bezirke Sense und See auf dem Höhepunkt der Diskussion um die Spitalplanung genau diese Idee in der so genannten «Erklärung von Gurmels» bereits zu Papier gebracht und unterzeichnet hatten.

Der Grundgedanke war einfach: ein Spital, zwei Standorte. Leider verlief in der Folge dieses zukunftsweisende Konzept im Sande. Die negativen Folgen für den Seebezirk bei der Spitalplanung bzw. der Akutversorgung sind bekannt. Umso erfreulicher ist, dass die Sichtweise der früheren Grossräte nun eine – wenn auch verspätete – «Wiedergeburt» erlebt und hoffentlich zum Wohle der Bevölkerung auch zum Tragen kommt.

Mehr zum Thema