Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Chöre schnuppern am «Wiener Café»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«An der schönen blauen Donau», «Wien, du Stadt meiner Träume» und «Kaiserwalzer» – wer kennt sie nicht, die bekannten Lieder und eingängigen Melodien, welche die Stimmung in Wien um die Jahrhundertwende wiedergeben: Im Hotel Sacher sitzen, ein Stück Torte essen, eine Kaffeespezialität geniessen und Musik hören.

Genau diese Szenerie ist das Thema eines Konzerts, das der «Kulturverein17 Düdingen» mit den beiden Gemischten Chören St. Antoni und St. Ursen am 29. und 30. Juni 2019 aufführen wird. Die Idee zu «Wiener Café» kam von den beiden musikalischen Leitern, Maria-Antonietta Mollica und Hans Althaus. Althaus, der den Chor in St. Antoni dirigiert, hat die meisten Werke für den Gesamtchor neu arrangiert. Die Sänger werden am Piano und von einem Akkordeon begleitet.

Die beiden Chöre zusammen ergeben ein Ensemble von rund 70 Sängerinnen und Sängern. Doch das Projekt soll noch weitere Kreise ziehen und der Gesamtchor grösser werden: Die Chöre öffnen ihre Probelokale und laden weitere Gesangsinteressierte dazu ein mitzuwirken. «Wir suchen Projektsängerinnen und -sänger, die Freude am Zusammen­singen haben», sagt Maria- Anto­nietta Mollica. Sie freut sich schon sehr auf das Konzert. «Bei den Stücken, die wir vortragen, handelt es ich um gefällige Melodien, um Musik, die gute Laune verbreitet.»

Die Proben für «Wiener Café» beginnen im Januar. Für die Projektsängerinnen und -sänger bietet sich die Möglichkeit, entweder an den Proben in St. Ursen, jeweils am Donnerstag, oder in St. Antoni, jeweils am Dienstag, teilzunehmen.

Weitere Infos: OK Wiener Café, Bruno Tinguely: Tel. 026 494 25 77, oder unter www.wienercafekonzert.ch; erste Probe für Neueinsteiger: Do., 10. Januar 2019, Probelokal (Mehrzweckgebäude), St. Ursen, 20 Uhr.

Mehr zum Thema