Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Jungpolitiker kreuzen auf spielerische Art die Klingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pirmin Schenk, SVP-Gemeinderat in Wünnewil-Flamatt und Laurent Bächler, Generalrat für die Junge Liste Düdingen – diese beiden Jungpolitiker liefern sich morgen Freitag in Düdingen das erste «Seisler Polit- Bat­tle». Sie treten gegeneinander an und «argumentieren sich um Kopf und Kragen», wie die Organisatoren, der Verein Jugend und Politik, den Anlass umschreibt. Vereinspräsident André Perler erklärt, wie es dazu gekommen ist: «Wir haben uns überlegt, auf welche Weise wir das Fünf-Jahr-Jubiläum unseres Vereins feiern könnten.» Nur eine einfache Generalversammlung wollte er nicht. «Da ich gerne Quiz und andere lustige Sachen mag, in denen das Publikum miteinbezogen wird, kam ich auf die Idee mit dem Polit-Battle: Zwei Kontrahenten, die das Heu politisch nicht auf der gleichen Bühne haben, treten gegeneinander an.» In diesem Sinne sei dieses Duell nicht ganz ernst zu nehmen. Auch wenn das Publikum am Ende abstimme, wer sich besser geschlagen habe, gehe es definitiv nicht darum, wer gewinne.

Auf spielerische Art

Pirmin Schenk und Laurent Bächler werden in mehreren Runden gegeneinander antreten. «Ich habe mich gefragt, was ein Politiker können muss», so André Perler. Dies ergab die Ausgangslage. So wird unter anderem getestet, wer von den beiden sich besser in der Weltpolitik oder in der Bundesverfassung auskennt. In einer anderen Runde geht es auch darum, «contre coeur» möglichst überzeugend für ein Anliegen zu argumentieren – also für eine Sache einzustehen, die eigentlich quer zur eigenen politischen Meinung steht.

«Es ist ein spielerischer Ansatz, Jugendliche an die Politik heranzuführen», sagt André Perler. So entspricht das Polit-­Battle genau den Zielen des Vereins: das politisches Interesse der jungen Senslerinnen und Sensler zu fördern und ihnen zu zeigen, dass Politik auch spannend und unverkrampft sein kann. Wenn es gut ankomme, könne es sein, dass es weitere Battle-Runden gebe, sagt André Perler, der die Schau zusammen mit Matthias Schafer moderiert.

Das erste «Seisler Polit-Battle» ist öffentlich. Im Anschluss findet die Generalversammlung des Vereins Jugend und Politik Sense statt.

Begegnungszentrum, Horiastrasse 1, Düdingen. Fr., 13. April, ab 20 Uhr.

Mehr zum Thema