Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Kompositionen der geistlichen Musik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Wettbewerb wird alle zwei Jahre alternierend zum Internationalen Festival Geistlicher Musik in Freiburg durchgeführt. Die Aufgabe für die Komponisten bestand dieses Jahr darin, das Thema «Frieden» mit einem selbst gewählten Text für die Besetzung für Kammerchor, Harfe, Akkordeon und Tuba zu gestalten. Die Jury des 9. Internationalen Kompositionswettbewerbs für Geistliche Musik in Freiburg traf sich kürzlich, um 24 Werke aus 15 Ländern zu beurteilen.

Zwei Werke ausgezeichnet

Ein erster Preis wurde dieses Jahr nicht vergeben. Der zweite Preis hingegen (2000 Franken) geht an den in Deutschland lebenden Südkoreaner Jong-Sam Kim (1961) für seine Komposition «Bum-Pi-Zhung-Liu». Das Werk zeichnet sich durch eine klangsensible Tonsprache aus, die eigenständig und konsequent durchgeführt wird und von einer originellen Wort-Ton-Beziehung geprägt ist.

Der dritte Preis (1000 Franken) geht an den in Italien lebenden 40-jährigen Schweizer Komponisten Willy Merz für sein Werk «Vois fragmentées». Der Komposition liegt eine ungewöhnliche Textwahl zugrunde, die mit einfachen und klaren musikalischen Elementen gestaltet wird.

Festival im 2004

Das zehnte Internationale Festival Geistlicher Musik (Festival international de musiques sacrées) in Freiburg wird vom 10. bis 18. Juli 2004 stattfinden und hat das Thema «Der Frieden».

Mehr zum Thema