Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei Musikprofis heiraten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Fréquence Laser» übernimmt Jecklin

Mit 12 Geschäften in 10 Städten erzielt die neue Gruppe mit 231 Beschäftigten einen Umsatz von 60 Millionen Franken. 45 Millionen Franken machen die Verkäufe im Geschäft mit Tonträgern aus – das ist ein Marktanteil von 10 Prozent. Der Rest wird mit Musikinstrumenten erwirtschaftet.

Hans und Peter Jecklin sind die Inhaber des vor 105 Jahren gegründeten Zürcher Musikhauses Jecklin. In der Nachfolgeregelung stiessen sie auf Jo Brulhart, Bernard Chassot und Florian Steiger, die Promotoren von Fréquence Laser, dem Westschweizer Marktleader im Fachhandel, welche ihrerseits Anschluss an die Deutschschweiz suchten.
Die neugeschaffene Dachfirma tmbm.com mit Sitz in Freiburg übernimmt (mit Bernard Chassot als Verwaltungsratspräsident) das Jecklin-Aktienpaket und geht mit drei Marken an den Start:Mit Jecklin.talkmusic und Fréquence.talkmusic wird die bisherige Stammkundschaft angesprochen. «Talkmusic.buymusic» hingegen richtet sich an eine neue Generation von Kunden, die Läden mit einer inspirierenden Atmosphäre bevorzugen, wobei die klassischen Warenauslage und Infotainment eng verknüpft sind.
Darunter versteht man ein Verkaufskonzept, das neben dem Verkauf eine Art Tankstelle für Musikwissen einschliesst mit einer Service- (Fachliteratur, Internet, Ticketcorner usw.) und einer Eventzone (Café mit DJ, Radiostudio und Liveauftritten). Die ersten «talkmusic.buymusic»-Geschäfte sind in Zürich und Basel geplant. In Zukunft wird die Erweiterung des Verkaufsnetzes verfolgt, u.a. mit der Präsenz in Einkaufszentren und Flughäfen – und von dort nur einen Flug entfernt – der Schritt ins Ausland. Daneben wird die Website tmbm.com lanciert, mit welcher man sich in drei Jahren bereits 25 Prozent Online-Verkäufe erhofft.
Für die Verkäufe im Bereich der Musikinstrumente setzen die neuen Besitzer weiterhin auf «Jecklin» als Marke. Das Instrumenten- und Musiknotengeschäft braucht eine regionale Verankerung und Ausstrahlung, um die Beziehung zu den Musikern aufzubauen. Hans und Peter Jecklin bleiben als Investoren und Verwaltungsräte der Jecklin & Co. AG mit dem neuen Management eng verbunden.

Mehr zum Thema