Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwei neue Parteien: Abspaltung in Bern – Fusion in Neuenburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

bern Die formelle Abkehr von der linientreuen bernischen SVP fand am Samstag in einer emotionsgeladenen Atmosphäre statt. Bundesrat Samuel Schmid wird der BDP beitreten, wie er in einer schriftlichen Erklärung versicherte. An der Gründungsversammlung war er wegen anderer Verpflichtungen nicht dabei.

Sachpolitik im Vordergrund

Die Versammlung wählte einstimmig die Berner Grossrätin Beatrice Simon zur Parteipräsidentin. Ein Parteiprogramm soll die Parteileitung aus 18 Schwerpunkten herausschälen, die in Münsingen einstimmig verabschiedet wurden. In vielen Punkten bestehen keine grossen Unterschiede zur SVP. Explizit will die Partei auch Regierungsverantwortung wahrnehmen. Bis im Herbst soll es wenn möglich eine nationale Partei geben.

Im Kanton Neuenburg wurde der Zusammenschluss der Liberalen und der FDP-Kantonalpartei vollzogen. Gegen 150 Mitglieder der beiden bisherigen Parteien verabschiedeten in Marin die Statuten der «Parti libéral-radical neuchâtelois» (PLRN) (Liberal-Freisinnige Partei Neuenburg). sda

Mehr zum Thema