Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Zwischen Jazz und Hip-Hop

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Mobilitätsstipendium des Kantons Freiburg hat dem Jazzmusiker Florian Favre Aufenthalte in New Orleans und New York ermöglicht. Inspiriert von der dortigen Musikszene zeigt sich der Pianist neu auch als Rapper und lässt in seinem Projekt «Néology» die Grenzen zwischen Musik und Text verschwimmen. Am kommenden Donnerstag präsentiert er den Mix aus Jazz, Pop und Hip-Hop im Nouveau Monde in Freiburg, zusammen mit Musikern, die er unter anderem in New York und New Orleans getroffen hat: Simon Girard (Posaune), Steve Lands (Trompete), Idan Morin (Gitarre), Manu Hagmann (Kontrabass) und Arthur Alard (Schlagzeug). Bereits am Mittag ist Favre in der Reihe «Jeudi midi» mit einem Soloprogramm zu hören.

cs

Nouveau Monde, Alter Bahnhof, Freiburg. Do., 17. Januar. Mittagskonzert 12 Uhr, Abendkonzert 20 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema