Fussball 12.08.2017

SC Düdingen im Cup auswärts bei Münsingen

Der SC Düdingen trifft am Sonntag (14.30 Uhr) in der 1. Hauptrunde des Schweizer Cups auf den FC Münsingen. Die beiden 1.-Ligisten waren in der Saisonvorbereitung bereits einmal aufeinandergetroffen. Damals trennten sie sich mit einem 2:2-Unentschieden. «Weil wir die Berner gut kennen und seit Jahren gegen sie testen, war es kein Thema, das Trainingsspiel sausen zu lassen», sagt SCD-Trainer Martin Lengen. Der Erkenntnisgewinn hinsichtlich des Cup-Spiels sei sowieso gering gewesen, weil viele Spieler in beiden Teams gefehlt hätten. «Schlüsse konnten wir keine grossen aus dem Spiel ziehen. Am Sonntag wird es ein ganz anderer Match werden.»

Die Düdinger waren am letzten Wochenende mit einem 1:1-Remis in Meyrin positiv in die Meisterschaft gestartet. «Wir konnten einem guten Gegner Paroli bieten. Unsere Leistung war ganz in Ordnung», so Lengen. Es sei aber eben erst ein Spiel gewesen, und Münsingen aus der Gruppe 2 der 1. Liga pflege einen ganz anderen Stil als übliche Gegner, wie Meyrin einer gewesen war. «Die Genfer waren läuferisch und spielerisch stark, Münsingens Tugend hingegen ist seit Jahren die Physis.»

Dass dem SCD anstatt eines renommierten Gegners in dieser 1. Hauptrunde ein Liga-Konkurrent zugelost wurde, sei ein zweischneidiges Schwert. «Um überhaupt so weit zu kommen, mussten wir zweimal auswärts antreten (Red.: Solothurn und Zug). Da wäre es schon schön gewesen, eine Top-Mannschaft auf dem Birchhölzli zu haben», sagt Lengen. «Aber so ist der Cup. Nun probieren wir Münsingen ebenfalls aus dem Weg zu schaffen, und dann klappt es vielleicht das nächste Mal mit dem grossen Gegner.»

Verletzt beim SCD sind weiter Flavio Cassara und Jannik Rytz.

fs