Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

2. Liga: Klatsche für Plaffeien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Plaffeien – Richemond 2:5 (0:4)

Tore: 19. Valon 0:1, 25. Pelle 0:2, 27. Mihovil 0:3, 42. Toko 0:4, 48. Bielmann 1:4, 70. Bielmann 2:4, 83. Mihovil 2:5.

FC Plaffeien: Wingeier; Waeber, Brügger, Grossrieder (70. Fontana), Jenny; Aebischer (70. Anderfuhren), Messerli, Bertschy, Schrag; Bielmann, Kaeser (82. Burri)

FC Richemond: Clément; Rouiller (72. Anthony Pelle), Akdag (50. Zube), Wuilloud, Naili; Toko, Pochon, Nsamu, Valon; Grégory Pelle (72. Sefa), Mihovil

Das Spiel hat begonnen und der Gastgeber war noch nicht da … So ungefähr kann man die 1. Halbzeit umschreiben. Richemond macht sofort Druck und liess den Ball gekonnt in seinen Reihen laufen. Das Paradepferd der Oberländer, die Abwehr, war mit den schnell und lang vorgetragenen Angriffen Mal für Mal überfodert. Ein 0:4 zur Pause war das brutale Verdikt, das daraus resultierte. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer endlich das Heimteam so, wie sie es das ganze Spiel hätten sehen wollen; aggressiv, schnell spielend und den Abschluss suchend. Plaffeien kam nun zu vielen Chancen, Bielmann brachte die Oberländer mit zwei Toren noch einmal heran. In der Folge verpasste Schrag zweimal den Anschusstreffer. Mit der einzigen Chance Richemonds in der zweiten Halbzeit erhöhte Milovil zum Endresutat von 2:5. dp

Farvagny – Giffers-Tentlingen 0:0

FC Farvagny-Ogoz: Rey; Santos, Savary, Ducret, Galster; Sottas (75. Bovet), Spicher (69. Baeriswyl), Rudakov; Droux, Descloux (54. Girona), Galley.

FC Giffers-Tentlingen: Haeni; Scheuber, Rindlisbacher, Schulthess L., Marro; Kolly, Philipona (65. Kryeziu Sami), Egger, Hayoz; Kryeziu Shpetim (59. Schulthess Th.), Lüdi (89. Buchs).

Beide Mannschaften gingen sehr vorsichtig in dieses Spiel. Giffers zeigte sehr viel Einsatz und kam so auch zu einigen gefährlichen Torschüssen. So flog ein gefährlicher Aufsetzer von Hayoz auf die Latte und fiel hinters Tor. In der 39. Minute zischte ein Weitschuss von Philipona knapp am Tor vorbei. In der 57. Minute dann der erste gefährlich Schuss von Farvagny. Der Gästehüter stand zu weit vor dem Tor und konnte mit ein bisschen Glück und Können den Weitschuss noch übers Tor lenken. In der 68. Minute schoss Kolly einen Freistoss, der zum Leidwesen der Sensler auf und nicht hinter der Line zu Boden sprang. In den letzten Minuten versuchten beide Mannschaften, noch einmal Druck zu machen, doch ausser einigen Cornern schaute nichts Zählbares mehr heraus. Nach zuletzt schwachen Auftritten zeigte Giffers wieder sein «Sonntagsgesicht» und hat sich den Punkt sicherlich mehr als verdient. ah

FC Marly – FC Murten 2:1 (2:0)

Tore: 22. Clément 1:0; 44. Clément 2:0; 86. Sabri 2:1.

FC Marly: Haas; Déglise, Tercier, Schafer, Koersgen; Corpataux (84. Sah), Yurdakul, Al Richani, Yerly (61. Droux); Dupasquier, Clément (76. Studer).

FC Murten: Winiger; Pauchard (46. Lukoki), Diansoni, Mankaka (82. Mustafa), Michlig; Beciri, Ramos, Gonzalez, Raemy; Mahop, Gizzi (72. Hämmerli).

Insgesamt geht der Sieg von Marly in Ordnung, war das Heimteam doch die aktivere Mannschaft. Zum Schluss war Murten dem Remis trotzdem nahe. Nachdem Sabri vier Minuten vor dem Ende die Murtner wieder herangebracht hatte, hatten die Seeländer in der 89. Minute die grosse Chance, mittels Penalty doch noch auszugleichen. Doch Gonzalez scheiterte an Haas. gg

Die Tabelle der 2. Liga

1. Gumefens 15 10 3 2 27:15 33

2. Farvagny 15 6 6 3 29:24 24

3. Vully-Sport 15 6 5 4 26:14 23

4. Richemond 15 6 5 4 26:18 23

5. Plaffeien 15 6 4 5 20:21 22

6. Marly 15 5 5 5 33:28 20

7. Giffers-Tentl. 15 5 5 5 28:24 20

8. Ependes 15 5 4 6 30:29 19

9. Murten 15 5 4 6 23:25 19

10. Semsales 15 3 6 6 22:39 15

11. Düdingen II 15 2 7 6 20:24 13

12. Léchelles 15 2 4 9 14:37 10

Mehr zum Thema