Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

3. Liga: Favoritensiege zum Auftakt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit Seisa 08 und Gurmels haben zum Auftakt der 3.-Liga-Saison die beiden meistgenannten Favoriten ihre Spiele gewonnen.

fm

 

 

Seisa 08 – Cressier 1:0 (0:0)

Tor: 67. E. Eltschinger 1:0.

Seisa 08 startete besser in die Partie und wurde vor allem durch Angriffe über die Seite immer wieder gefährlich. Zwei Mal scheiterte das Heimteam nach einem schön vorgetragenen Angriff jedoch am Aluminium. Die Gäste aus dem Seeland setzten ihrerseits mit schnell vorgetragenen Kontern einzelne Nadelstiche. Nach dem Pausentee wurden die Chancen auf beiden Seiten seltener, das Spiel war nun dominiert durch Zweikämpfe im Mittelfeld. Dennoch gelang Seisa 08 in der 67. Minute durch Eltschinger der Führungstreffer. In der Folge entwickelte sich eine hektische Schlussphase, in der es die Hausherren verpassten, für die Entscheidung zu sorgen, und Cressier seinerseits dem Ausgleich durch zahlreiche Standardsituationen nahe kam. Tore fielen jedoch keine mehr, und so endete die hart umkämpfte Partie mit einem knappen Sieg für die Sensler.

maz

 

Gurmels – Kerzers II 4:2 (0:0)

Tore: 47. M. Stettler 1:0. 53. F. Batista Macedo Leite 1:1. 65. D. Jutzet 2:1. 83. D.  Rotzetter 3:1. 88. M. Schwab 3:2. 94. Y.  Käser 4:2.

Nach nervösen ersten zehn Minuten riss Gurmels das Spielgeschehen an sich und erspielte sich teils hochkarätige Torchancen. Jedoch wurden all diese Möglichkeiten vergeben. Kerzers kam in der ersten Halbzeit nur einmal gefährlich vors Tor. Direkt nach der Pause gelang Gurmels’ Stürmer Mario Stettler vor den zahlreichen Zuschauern das 1:0 für die Heimmannschaft. Diese Führung hielt jedoch nicht lange. Kurze Zeit später erzielte Kerzers mit einem Traumtor aus 25 Metern den Aus- gleich, und das Spiel war wieder offen. Gurmels dominierte auch in der zweiten Halbzeit das Spiel und holte sich einen Elfmeter. Der Schuss landete aber am Pfosten. Einige Minuten später zog Jutzet aus 25 Metern einfach mal ab. Der Torwart liess einen aufsetzenden Flatterball durchflutschen. Gar noch besser kam es für Gurmels in der 85 Minute, als der eingewechselte Rotzetter den Ball aus fünf Metern in den Netzhimmel drosch. Kerzers kam in der 89.  Minute das zweite Mal in diesem Spiel vors Gurmelsner Tor und erzielte mit einem schönen Freistosstor noch das 2:3. Also noch mal Spannung? Nein, denn Yannick Kaeser erzielte in der Nachspielzeit noch das 4:2 und sicherte dem FC Gurmels den verdienten Heimsieg.

sf

 

Bösingen – Plasselb 1:0 (0:0)

82. T. Klaus 1:0.

Beide Teams stellten sich auf ein physisches Spiel nach einer langen Corona-Pause ein. Die beiden Defensivreihen standen sicher, und daher waren im ersten Durchgang kaum Torszenen zu sehen. Michael Bucheli setzte seinen Freistoss an die Latte. Nach dem Pausentee kam der Gast aus dem Oberland besser in die Partie und verzeichnete ebenfalls einen Aluminiumtreffer (77.). In der 82.  Spielminute erlöste der aus abseitsverdächtiger Position gestartete Klaus das Heimteam und netzte mit einem Lupfer ein. In den Schlussminuten warf Plasselb alles nach vorn, die Punkte blieben jedoch beim Heimteam.

tk

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema