Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

3. Liga: Plasselb fehlt nur noch ein Sieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kerzers II – Plasselb 0:2 (0:2)

Tore: 28. Hoejaj 0:1. P. Ruffieux 0:2.

Der Leader aus Plasselb kam nach Kerzers, um drei Punkte zu holen. Entsprechend starteten die Oberländer auch in die Partie, konzentriert und spielstark. Die Gastgeber waren in den ersten Minuten mit viel Defensivarbeit beschäftigt, standen aber hinten sehr gut. Nach knapp einer halben Stunde nutzten die Gäste die zwei einzigen Unsicherheiten gnadenlos aus und gingen mit 2:0 in Führung. In der zweiten Hälfte nahm der Leader ein bisschen Tempo weg, und das Spiel wurde ausgeglichener. Kerzers bemühte sich um den Anschlusstreffer, doch zu mehr als zwei, drei Halbchancen reichte es nicht. Die Zuschauer sahen ein gutes 3.-Liga-Spiel mit einem verdienten Sieger und Aufstiegskandidaten. rh

Seisa 08 – Rechthalten-St. Ursen 4:0 (0:0)

Tore: 46. B. Fasel 1:0; 60. B. Fasel 2:0; 67. O. Bongard 3:0; R. Kurzo 4:0.

Bereits vor dem Pausentee dominierten die Gastgeber das Spiel. Seisa 08 hätte schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Nach dem Pausentee konnte Fasel den Gastgeber verdient in Führung bringen. Es war wieder Fasel, der in der 60. Minute zum 2:0 einschieben konnte. Mit den Toren drei und vier durch Bongard (67. Minute) und Kurzo (89. Minute) hat der Gastgeber den Lohn für seine Arbeit erhalten. spi

Überstorf – Alterswil 3:1 (2:1)

Tore: 15. A. Portmann 1:0; 24. M. Fasel 1:1; 35. A. Küpfer 2:1; 78. A. Portmann 3:1.

Überstorf überzeugte zu Beginn mit einem hohen Spielrhythmus. Die Gäste taten sich zunächst schwer, sich dem anzupassen. In der Mitte der ersten Halbzeit fiel auf beiden Seiten ein Tor. Überstorf erzielte jedoch vor der Pause noch ein weteres, verdientes Führungstor. Danach wurde das Spiel zunehmend aggressiver. Das Heimteam spielte nach einer gelb-roten Karte mit einem Mann weniger. Von da an war Alterswil die dominierende Mannschaft. Doch die Gäste vergaben etliche Chancen. Anders war es auf der Seite der Überstorfer, die eine ihrer wenigen Chancen nutzten, um noch ein weiteres Tor zu erzielen und sich somit den Sieg zu sichern. ps

Wünnewil-Flamatt – Gurmels 5:5 (3:3)

Tore: 10. 0:1; 16. 1:1; 25. 2:1; 28. 2:2; 40. 2:3; 45. 3:3; 75. 4:3; 78. 4:4; 82. 5:4; 95. 5:5.

In einer schwachen, aber ereignisreichen 3.-Liga-Partie rettete Gurmels in letzter Sekunde immerhin einen Punkt. Trotzdem ist das Unentschieden in Flamatt wohl ein entscheidender Rückschlag für die Seeländer im Kampf um die Aufstiegsränge. fm

Die Tabelle der 3. Liga

1. Plasselb 20 12 4 4 51:25 40

2. Seisa 08 20 11 4 5 41 :22 37

3. Freiburg II 20 11 3 6 31:20 36

4. Überstorf 20 11 3 6 42:36 36

5. Gurmels 20 10 4 6 46:30 34

6. Alterswil 20 9 4 7 34:36 31

7. Kerzers II 20 7 4 9 41:40 25

8. Wünnewil-Fl. 20 8 1 11 43:55 25

9. Plaffeien II 19 6 3 10 34:39 21

10. Belfaux II 20 6 2 12 31:47 20

11. Rechthalten 20 5 3 12 24:55 18

12. Schmitten 19 4 3 12 26:39 15

Das Restprogramm: Kampf um die Aufstiegsplätze:

Plasselb: Belfaux (a), Alterswil (h).

Seisa 08: Schmitten (a), Plaffeien (h).

Freiburg II: Alterswil (a), Gurmels (h).

Überstorf: Gurmels (a), Rechthalten-St. Ursen (h).

Gurmels: Überstorf (h), Freiburg (a).

Abstiegskampf:

Plaffeien II: Schmitten (h), Kerzers (h), Seisa 08 (a).

Belfaux II: Plasselb (h), Kerzers (a).

Rechthalten-St. Ursen: Wünnewil-Flamatt (h), Überstorf (a).

Schmitten: Plaffeien (a), Seisa 08 (h), Wünnewil-Flamatt (a).

Mehr zum Thema