Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

7. Austragung wird die letzte sein

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

7. Austragung wird die letzte sein

Internationales Juniorenturnier nicht mehr in Giffers

Zunehmend schwierigere Sponsorensuche, aber auch ein für das OK enttäuschendes Zuschauerinteresse werden als Gründe genannt, wieso das internationale Junioren-C-Turnier in Giffers-Tentlingen nicht weitergeführt wird. An diesem Wochenende bietet sich deshalb für Sensler Fussballinteressier- te die letzte Möglichkeit, angehende Talente in Aktion zu sehen.

Von MARKUS RUDAZ

Vor sieben Jahren übernahm der FC Giffers-Tentlingen unter der Führung von Anton Hayoz vom FC Etoile-Sports die Organisation dieses Turniers. Nach sieben Austragungen soll nun Schluss sein. OK-Präsident Anton Hayoz: «Wir haben mit der Organisation dieses Turniers sehr schöne Erfahrungen gemacht. Aber wie alles, hat auch dieses Event einmal ein Ende.» Neben der zunehmend schwieriger werdenden Sponsorensuche gibt Hayoz aber auch das enttäuschende Interesse seitens der Zuschauer als Grund an, wieso sich das OK entschlossen hat, dieses Turnier nicht mehr weiter durchzuführen: «Unsere Idee war von Beginn weg, den Fussballfans der Region die Möglichkeit zu bieten, Juniorenteams aus Schweizer Klubs und auch aus ausländischen Spitzennationen am Werk zu sehen.» Deshalb sei man schon etwas enttäuscht gewesen, dass jeweils insbesondere auch aus dem Sensebezirk nicht mehr Zuschauer anreisten.

Übernimmt ein anderer Klub
die Organisation?

Das OK hat den Freiburgischen Fuss-ballverband darüber informiert, dass es dieses Turnier nicht weiterführen wird. Daraufhin wurden sämtliche Freiburger Klubs angeschrieben, um allenfalls einen anderen Organisator zu finden. Gemäss Anton Hayoz gab es allerdings bisher keine konkreten Interessenten. «Vielleicht werden aber die einen oder anderen am Turnier anwesend sein und sich damit ein Bild vom Turnier machen.» Er macht sich allerdings keine allzu grossen Illusionen darüber, dass sich wirklich ein Klub dieser durchaus interessanten, wenn auch arbeitsintensiven Organisation annimmt.

Vorarlberg erstmals nicht dabei

Auch diese 7. Austragung des Juniorenturniers lässt auf ein interessantes Teilnehmerfeld schliessen. Gemäss Anton Hayoz musste auch in diesem Jahr anfragenden Klubs zum Teil abgesagt werden, was den Stellenwert des Turniers unter Beweis stellt. Aus der Schweiz nehmen neben der Freiburger Auswahl (Centre de formation) die Teams des BSC Young Boys, Neuenburg Xamax sowie erstmals seit langem der FC Basel teil. Aus Grossbritannien kommt Cambridge United FC, aus Deutschland der FC Gütersloh 2000, aus den Niederlanden der VVV Venlo sowie erstmals aus Frankreich der Eveil de Lyon. Vorarlberg, der Sieger der letzten beiden Austragungen, ist diesmals erstmals nicht am Turnier dabei.

Balljongleur als Attraktion

Für dieses letzte Turnier erhoffen sich die Organisatoren zwar regenfreies, aber nicht zu heisses Wetter. OK-Präsident Hayoz: «In den letzten Jahren hatten wir zwar viel Wetterglück, aber es war einfach zu heiss, um den Tag am Rand eines Fussballfeldes zu verbringen.» Zudem wurde für heute Freitagabend der mehrfache Weltrekordhalter Paul Sahli verpflichtet, der mit seinen Balljonglierkünsten das Publikum begeistern wird.

Gruppeneinteilung:

Gruppe 1: FC Neuenburg Xamax, BSC Young Boys, Cambridge United FC (GB), Eveil de Lyon (F).
Gruppe 2: CFC Freiburg, FC Basel, FC Gütersloh 2000 (D), VVV Venlo (NL).

Das Programm:

Freitag: 18.00 Uhr Meisterschaftsspiel Junioren C; 19.30 Uhr Vorführungen der Country-Tanzgruppe Dreamcatcher; 20.00 Uhr Auftritt von Paul Sahli, mehrfacher Weltrekordhalter im Balljonglieren; ab 21.00 Uhr Unterhaltung mit DJ und Barbetrieb.
Samstag: 9.30-16.10 Uhr Klassierungsspiele; 16.15 Uhr offizieller Empfang der Mannschaften; 17.15-19.25 Uhr Klassierungsspiele; ab 21.00 Uhr Unterhaltung mit DJ Käga und Barbetrieb.
Sonntag: 09.30-12.25 Uhr Halbfinalspiele; 12.40-15.35 Uhr Finalspiele; 16.00 Uhr Preisverleihung.

Mehr zum Thema