Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Abschluss auf dem letzten Platz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

RS Sense unterliegt im letzten Gruppenkampf Ufhusen

Dario Decorvet (55 kg G) fand kein Rezept gegen Roger Heiniger. Er verlor gegen den Luzerner mit technischer Unterlegenheit. Im Schwergewichtskampf brachte Christoph Feyer (120 kg F) Sense mit seinem Schultersieg wieder auf Gleichstand. Pascal Jungo (60 kg F) durchbrach mit seinen permanenten Angriffen die defensive Mauer des Daniel Filliger und holte die maximale Punktzahl für Sense.Ein Kopfhüftschwung brachte die Entscheidung gegen Markus Rytz (96 kg G) im Kampf mit Xaver Bernet. Bis 66 kg im Greco-Stil ging Christoph Buntschu zwar mit zwei Punkten in Führung. Doch ein Hüfter von Reto Reichmuth brachte das undankbare Ende für den jungen Sensler.Nach der Pause holte Andreas Wieser (84 kg F) vier weitere Mannschaftspunkte für Sense gegen Urs Marti. Einmal mehr musste Naser Alimi (66 kg F) über die volle Kampfzeit gehen. Er siegte in Runde eins gegen Beat Filliger nach Punkten. Die zweite Runde ging dann ebenso knapp an den Ufhusener. In der Entscheidungsrunde behielt der Sensler in einem Kampf auf Messers Schneide das bessere Ende für sich.Die Angriffsbemühungen von Corsin Schmutz (84 kg G) wurden schlecht belohnt mit der Schulterniederlage gegen Klaus Bernet. Vor dem letzten Kampf des Abends war die Sensler Niederlage schon besiegelt. Doch davon liess sich der junge Matthias Käser (74 kg F) nicht beirren. In einem Kampf, in dem er ein Feuerwerk von Angriffen zündete, besiegte er Adrian Roth hoch nach Punkten und feierte seinen ersten NLB-Sieg.

Domdidier als NLB-Gruppensieger

Mit einem Sieg von Domdidier im Spitzenkampf der NLB West gegen Belp lösten die Freiburger Belp im letzten Gruppenkampf von der Spitze ab.Nach einem freien Wochenende fängt in zwei Wochen die Phase der Play-offs der Mannschaftsmeisterschaft an. Einem glücklichen Ausgang der Gruppenkämpfe darf es in der NLA-Meister Willisau verdanken, dass er weiterhin im Rennen um die Titelverteidigung ist. Nach der erneuten Niederlage gegen Hergiswil liegen Willisau, Freiamt und Hergiswil alle mit acht Punkten gleichauf. Nach den Punktdifferenzen musste Hergiswil das undankbare Ausscheiden in die Play-outs akzeptieren.Sense trifft auswärts für die Play-out-Kämpfe am 17. November auf das Drittplatzierte der NLB-Ost-Gruppe, Hergiswil. cfRangliste NLB. Gruppe West: 1. CO Domdidier 6/10; 2. RC Belp 6/8; 3. KTV Ufhusen 6/4; 4. RS Sense 6/2. Gruppe Ost: 1. RR Brunnen 6/12; 2. RR Einsiedeln 6/8; 3. RR Hergiswil 6/4; 4. RC Willisau 6/0.

Mehr zum Thema