Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Als Favorit Titel errungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Kantonales der Jungschwinger in Châtel-St-Denis

Die Beteiligung am Kantonalen der Jungschwinger stieg gegenüber dem Vorjahr merklich an. Thomas Häni trat in der Kategorie 1982-83 als Favorit an und wurde seiner Rolle auch gerecht. Im Final stand er dem Greyerzer Cédric Yerly gegenüber und überraschte ihn mit einem Kurz. Häni ist wie François Kolly (Obere Saane) und Andreas Raemy (Sense) ein hoffnungsvoller Nachwuchsschwinger, der nächstens einmal die Aktiven beunruhigen wird.

Zahlen beim Nachwuchs steigen

Dieses Kantonale der Jungschwinger wurde in Châtel-St-Denis im Stade de Lussy ausgetragen. Es war nach1987 zum zweiten Mal, dass dieses Fest in Châtel stattfand. 223 Jungschwinger nahmen teil. Dazu Christian Kolly, der kantonale Jungschwinger-Verantwortliche: «Es ist ein Zeichen, dass auf der Ebene der Clubs und Verbände vermehrt Nachwuchsarbeit geleistet wird. In allen Westschweizer Kantonen ist die Zahl beim Nachwuchs gestiegen. Gerade im Sense-Club, der 42 Jungschwinger hat, stellt man einen sehr positiven Trend fest.»

1. Thomas Häni, Freiburg, 58.25; 2. François Kolly, Obere Saane, 57.25. 3. André Isoz, Estavayer, 56.75. 4. Cédric Yerly, Greyerz; Andreas Raemy, Sense, 56.50. 1. Manuel Jakob, Kerzers, 58. 2. Julien Berset, Murten, 57.50. 3. Thomas Stüdeli, Oberaargau; Dominik Schmied, Kerzers, 57.25. 4. Theo Stauffacher, Sense, 56.50.
1. Stefan Sempach, Oberaargau, 59.25. 2. Michael Nydegger, Sense, 57.75. 3. Andreas Brand, Kerzers, 57.25. 4. Frédéric Schuwey, Greyerz, 57. 1. José Charrière, Greyerz, 59.25. 2. Mathias Sempach, Oberaargau, 57.50. 3. Martin Mauron, Estavayer, 57.25. – Ferner: 5. Bruno Beyeler, Sense, 56.25.
1. Baptiste Moret, Greyerz, 57.50. 2. Jonathan Gilgen, Obere Saane; Christian Chassot, Greyerz, 57.25. 3. Jérôme Rebsamen, Tavannes, 56.75. 4. Simon Brand, Kerzers, 56.50. 5. Jonas Jungo, Sense, 56. 1. Hans Zbinden, Sense, Joel Niederberger, Sense, 57.75. 2. Frédéric Chaperon, Châtel, 57.50. 3. Rolf Kropf, Sense, 57.25. 4. Olivier Zwahlen, Sense, 56.25.
1. Yvan Gasser, Freiburg, Olivier Overney, Sense 57.75. 2. Ivan Brünisholz, Sense; Fabien Mettraux, Cottens; Roger Kolly, Sense, 56.75. 1. Tobias Siegenthaler, Oberaargau, 59.50. 2. Mathias Zbinden, Sense, 57.50. 3. Edi Etter, Kerzers, und Yannick Friedli, Kerzers, 57.
1. Thomas Sonnay, Haute-Broye; William Häni, Freiburg, 58.25. 2. Pascal Leiser, Sense, 57.50. 3. Thomas Kropf, Oberaargau, 57.25. 4. Matthias Käser, Sense; Lukas Andrey, Obere Saane, 57. 5. Jean-Jacques Bersier, Estavayer; Valentin Kolly, Obere Saane, 56.75. 6. Roger Aebischer, Sense; Michel Dousse, Sense; Stéphane Haenni, Haute-Broye; Olivier Mauron, Sense, alle 56.50.

Mehr zum Thema