Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Alte Technik auf dem Wasser

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alte Technik auf dem Wasser

Erstes Dampfboottreffen in Murten

Ab Mitte nächster Woche werden im Hafen von Murten alte Dampfboote gewassert. Am Freitag beginnt dann das eigentliche Dampfboottreffen, welches bis am Sonntag dauert. Etwa elf Dampfboote werden zu bewundern sein.

Von CORINNE AEBERHARD

Viele kennen das Prinzip der Dampfmaschine aus der Schule. Am nächsten Wochenende besteht die Möglichkeit, grosse und funktionierende Dampfmaschinen zu besichtigen. Diese «sichtbare Technik» fasziniere und interessiere nicht nur die Dampfbootfreunde, sondern auch das breite Publikum, ist Beat Schär, Initiant und Organisator der Dampfbootausstellung, überzeugt.

Zu bestaunen wird es zehn oder elf Dampfboote geben, wie Schär erklärt. Eines der Angemeldeten werde nicht kommen, da es sich derzeit noch auf dem Thunersee befinde und wegen der momentanen Hochwasserlage nicht ausgewassert werden könne.

Die meisten Schiffe, die nach Murten kommen, sind auf anderen Schweizer Seen zuhause. Je ein Dampfboot kommt zudem aus Deutschland und eines aus Frankreich. Laut Beat Schär gibt es in der Schweiz noch zwischen 35 und 40 solcher Boote. Ein spezielles ist die «Vulcania» vom Genfersee. Auf diesem Dampfboot gibt es eine Orgel, die ebenfalls mit Dampf betrieben wird. Bei gutem Wetter wird es am Sonntagnachmittag ein Orgelkonzert geben.

Gemäss Schär besteht zudem die Möglichkeit, dass man mit den Dampfbooten mitfahren kann. Je nach Grösse der Schiffe (zwischen fünf und zwölf Metern Länge) können sie zwischen zwei und vier Passagiere mitnehmen.

Dampf in der Küche

Dampfmaschinen kommen aber auch an Land zum Einsatz. Auf der Pantschau fahren kleine mit Dampf betriebene Züglein.

Dampfen wird es auch in «Lillys Dampf-Küche, die unter anderem mit Spezialitäten wie «Lillys Dampfkugel» die süssen Gelüste befriedigt.

Ausstellung und Referat zur
Dampfschifffahrt auf den Jura-Seen

Das Dampfboottreffen nutzt auch der Verein «Trivapor», welcher zum Ziel hat, das grosse Dampfschiff «Neuchâtel» wieder fahrtüchtig zu machen (die FN berichteten). Der Verein stellt eine Ausstellung auf die Beine, in welcher Bilder, Originalteile verschwundener Schiffe sowie seltene Dokumente und Bilder zu sehen sein werden.

Am Samstagabend um 19.30 Uhr wird Sébastien Jacobi aus Neuenburg zudem im Festzelt auf der Pantschau einen Vortrag halten zum Thema «Zweihundert Jahre Dampfschifffahrt auf den Jura-Seen».

Hoffen auf gutes Wetter

Wie viele Besucher an diesen Anlass, der so zum ersten Mal in Murten durchgeführt wird, kommen werden, ist für Beat Schär schwierig abzuschätzen. «Die Dampfbootfreunde kommen sowieso», weiss er. Und Interesse bekundet für das Treffen hat auch die Universität Barcelona. Die Organisatoren hoffen auch auf gutes Wetter.

Bei guten Bedingungen werden sich die Dampfboote am Sonntagnachmittag mit einer kleinen Parade auf dem See verabschieden.

Programm unter www.olagomio.ch

Mehr zum Thema