Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auch am Lenker des Elektro-Trottinetts ist Alkohol verboten 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein 20-Jähriger wird verurteilt, weil er mit fast vier Promille auf einem Elektro-Trottinett unterwegs war.

Er war stark betrunken an jenem Abend im März dieses Jahres. Der 20-Jährige stieg kurz vor 19 Uhr trotzdem auf sein Elektro-Trottinett und fuhr auf dem Bahnhofplatz Düdingen in Richtung Unterführung. Trotz des Signals «Allgemeines Fahrverbot in beide Richtungen» lenkte er sein E-Trottinett die Unterführung hinab. Er stürzte – was mit einem Alkoholwert von knapp vier Promille nicht erstaunlich ist.

Die Freiburger Staatsanwaltschaft hat den jungen Mann nun mittels Strafbefehl verurteilt. Weil er bereits zuvor drei Mal wegen Fahrens in fahrunfähigem Zustand und wegen Verletzens von Verkehrsregeln verurteilt worden war, ist die Geldstrafe von 80 Tagessätzen à 70 Franken unbedingt, so dass er eine Geldstrafe von 5600 Franken bezahlen muss. Dazu kommen eine Busse von 100 Franken und Verfahrenskosten von knapp 900 Franken.

Kommentar (1)

  • 15.11.2021-Miette.julmy

    Und Fahrrad hoffentlich auch!!!!!!!

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema