Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Auch Giffers/Tentlingen in Cup-Euphorie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auch Giffers/Tentlingen in Cup-Euphorie

Der 3.-Ligist empfängt Sitten aus der Challenge League

Fussball-3.-Ligist FC Giffers/Tentlingen gewann den Freiburger Cup 2004/05 gegen 2.-Ligist Belfaux. Dadurch gelangte Giffers/Tentlingen auch in die 32stel-Finals des Schweizer Cups. Gegner am 17./18. September wird der FC Sitten sein. Club-Präsident Urs Hayoz blickt voraus.

Mit URS HAYOZ
sprach GUIDO BIELMANN

Urs Hayoz, mit welcher Erwartung steigen Sie in dieses Cup-Spiel?

Wir werden uns jetzt speziell auf
diesen Match konzentrieren, aber Chancen rechnen wir uns objektiverweise nicht aus. Wir werden so früh wie möglich die Tore öffnen, damit der Match zu einem Fussballfest wird.

Ein Sieg wird kaum möglich sein. Aber von einem 1:3 bis zu einem 0:8 ist in solchen Partien zwischen David und Goliath immer alles möglich.

Das stimmt. Wenn wir jetzt auf einen 2.-Ligisten getroffen wären, hätten wir gesagt: Packen wir es nochmals. Aber gegen ein Team aus der Challenge League sieht es anders aus. Es kommt immer drauf an, wie lange man bei einem solchen Gegner entgegenhalten kann.

Das heisst?

Wenn wir schon in den ersten Minuten Tore kassieren, dürfte die Luft schnell draussen sein. Aber die Mannschaft, der ganze Club ist topmotiviert.
1500 Zuschauer

Der FC Sitten ist in der zweithöchsten Schweizer Liga, der Challenge League, auf dem 5. Rang. Die Euphorie packte wie beim SC Düdingen angesichts dieser attraktiven Auslosung auch den FC Giffers/Tentlingen. Präsident Urs Hayoz: «Es ist ein absolut gutes Los. Die Spieler sind begeistert, denn die Chance, je wieder einmal gegen eine solche Mannschaft spielen zu können, kommt fast gar nie mehr.»

Das Spiel wird auf dem Gifferser Fussballplatz stattfinden, der ja diesen Sommer ein «Lifting» erhalten hat. «Wir rechnen mit 1500 Zuschauern. Am kommenden Mittwoch diskutieren wir im Club dieses Event im Detail», erklärt Urs Hayoz. bi

Mehr zum Thema