Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Ausschreitungen erzwingen erneut Spielabbruch in Frankreich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Cupspiel nach Krawallen abgebrochen.

Frankreichs Fussball generiert erneut Negativschlagzeilen. Das Cupspiel zwischen dem Zweitligisten FC Paris und Olympique Lyon muss am Freitag nach Zuschauer-Ausschreitungen abgebrochen werden.

Die Partie, die Xherdan Shaqiri von der Ersatzbank von Lyon aus mitverfolgte, wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit beim Stand von 1:1 erst für rund 50 Minuten unterbrochen und dann nicht wieder angepfiffen. Der Grund dafür waren Feuerwerkskörper, die in andere Zuschauer-Sektoren geworfen wurden. Später kam es auf dem Rasen zu Schlägereien zwischen Anhänger beider Klubs.

Seit Saisonbeginn hat es bereits Vorfälle ähnlicher Art in französischen Stadien gegeben. Erst vor drei Wochen wurde in der Ligue 1 die Begegnung zwischen Olympique Lyon und Olympique Marseille abgebrochen, nachdem Marseilles Spieler Dimitri Payet durch den Wurf einer vollen Wasserflasche aus dem Lyoner Fanblock am Kopf getroffen worden war.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema