Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Badmintonteam mit Neustart

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Badmintonteam mit Neustart

Tafers/Freiburg steigt stark verjüngt in die NLA-Saison

Tafers/Freiburg war in den beiden Vorjahren Schweizer Vize-Meister in der Interclub-Meisterschaft. Jetzt heisst es im Team Neuanfang, denn nicht weniger als sieben der elf Spieler im Kader sind neu. Und neu ist auch der dänische Trainer Denis Christensen. Er wird von Stephan Dietrich assistiert.

Von GUIDO BIELMANN

Assistenztrainer Stephan Dietrich ist sich angesichts der Neuformierung der Equipe bewusst, dass man in dieser Saison keine hochgesteckten Ziele ins Auge fassen kann. «Ein Rang zwischen 5 und 7 ist realistisch», hält er fest. Denn die meisten der Neulinge haben im Vorjahr in der NLB gespielt.

Das Gerüst der Equipe bilden die Gebrüder Olivier und Michael Andrey, Roman Trepp und Simon Enkerli. Olivier Andrey ist amtierender Schweizer Einzel-Meister, wobei er den zweiten Titel in Folge errang – eine Affiche, die ihn in einem oder anderem Match zum Gejagten machen wird.

Von den acht Spielern besitzen zwei NLA-Erfahrung: Laurence Chollet und Gilbert Fischer haben bei Bulle gespielt, welches sein Team zurückgezogen hat.

Der Rest der Neulinge stammt aus dem Farmteam von Tafers/Freiburg, nämlich von Freiburg/Tafers II, welches in der NLB spielt. Der Wegzug von Anna Lartschenko (Yverdon) und Judith Baumeyer (Rücktritt) wiegt schwer. Damit verschiebt sich im Team die Stärke von den Frauen auf die Männer.

Es ist einzig Simon Enkerli, der in der ersten Phase der Saison nicht dabei sein wird, dies aus gesundheitlichen Gründen (zu hoher Blutdruck).

Tafers/Freiburg trainierte in den vergangenen Wochen viermal wöchentlich im technischen Bereich. Hinzu kamen selbstverständlich das individuelle Fitnessprogramm. Neu im Team ist auch der Däne Denis Christensen. Der 28-jährige Profi-Trainer ist auch Assistenz-Trainer von Nationaltrainer Allen Scherfig, der vor zwei Jahren noch bei Tafers/Freiburg Trainer gewesen war.

Saisonstart am Dienstag

Erster Gegner am Dienstag um 19.30 Uhr in Tafers (OS-Sporthalle) ist La Chaux-de-Fonds. Die Neuenburger sind im Vorjahr im Halbfinal gegen Schweizer Meister Basel ausgeschieden. Zu diesem ersten Gegner erklärt Stephan Dietrich: «Bei diesem Team hat im Kader nichts gewechselt. La Chaux-de-Fonds wird wieder Playoff-Kandidat sein. Für uns geht es in dieser Saison nicht darum, ein solches Team zu schlagen. Unsere Wellenlänge ist Kerzers, Bodensee, Yverdon und Thun. Gegen sie können wir Punkte holen.»
NLA-Team Tafers/Freiburg

Bisher: Olivier Andrey, Roman Trepp, Michael Andrey, Simon Enkerli. Neu: Gilbert Fischer (Bulle NLA), Dominik Aebischer (Freiburg/Tafers II NLB), Lukas Zurkinden (Tafers/Freiburg II NLB), Andrea Sommer (Freiburg/Tafers II NLB), Laurence Chollet (Bulle NLA), Tiffany Zaugg (Freiburg/Tafers II NLB), Rachel Baeriswyl (Freiburg/Tafers NLB). Trainer: Denis Christensen (neu, Dänemark). – Assistent: Stephan Dietrich (bisher).
Abgänge: Judith Baumeyer (Rücktritt), Anna Lartschenko (Yverdon), Marco Fux (Dänemark) und Marco Eggenschwiler (Solothurn).

Mehr zum Thema