Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bald eine Metro nach Schwarzenburg?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine Behördendelegation rund um die Regierungsräte Christoph Neuhaus und Evi Allemann sowie Vertreterinnen und Vertreter der Regionalkonferenz Bern Mittelland und der Gemeinden Bern, Köniz und Schwarzenburg hat den Startschuss für eine Beurteilung für die Erschliessung des Korridors Bern–Köniz–Schwarzenburg mit dem öffentlichen Verkehr (ÖV) gegeben. Das ist einer Medienmitteilung der Bau- und Verkehrsdirektion zu entnehmen.

Ausgangspunkt der Beurteilung ist die Frage, ob Köniz in Zukunft mit einer Tramlösung oder mit der Verlängerung des RBS erschlossen werden soll. Seit Jahren wird über die Erschliessung des Südens von Bern mit dem öffentlichen Verkehr diskutiert. Die Idee einer Metro Nord Süd sieht dabei vor, den RBS nach Süden Richtung Köniz und weiter bis nach Schwarzenburg zu verlängern.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema