Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bédémania: Eine Comic-Reise bis in den Wilden Westen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Christian Schmutz

BELFAUXEin grosser Saloon, Tipis, Bogenschiessen sowie Sagen und Märchen aus dem Indianerland – so sieht der diesjährige Rahmen der zweijährlich stattfindenden Bédémania in Belfaux aus. Der Wilde Westen mit Lucky Luke, Rantanplan, Durango, Lincoln oder dem kleine Indianer Popotka stehen in vier Ausstellungen im Mittelpunkt.

Rund 260 Personen möchten vom 7. bis 9. November wiederum 10 000 Besuchende den Zugang zu Comics ermöglichen. Über 60 Zeichner von Cartoons, Karikaturen, Mangas, Illustrationen, Comic-Strips und Comic-Geschichten stehen Red und Antwort, verkaufen ihre Werke und geben Unterschriften. «Die Autoren sind das Herz des Festivals», erklärte Claude Hayoz, langjähriger OK-Präsident des Comic-Festivals, an einer Medienkonferenz in Freiburg.

Ganz wichtig sind den Organisatoren die Kinder. «Sie sind die künftigen Comic-Leser», sagte Hayoz. Acht Profizeichner besuchen in diesen Tagen 18 Schulklassen der Region. Vor Ort in Belfaux gibt es viele Ateliers für Kinder, der Jugendraum Belfaux macht Animationen und schliesslich haben 1100 Kinder beim Zeichenwettbewerb mitgemacht. Die Sieger der fünf Kategorien kommen aus Freiburg, Le Mouret, Bulle, Neuenburg und Maonjeux (Frankreich). Auch die Siegerin des Talentwettbewerbs für Erwachsene kommt aus Frankreich.

Keine deutschen Zeichner

Anders als bei den letzten Bédémania wurde das zweisprachige Element fallen gelassen. «Deutschsprachige Zeichner haben einfach zu wenig gezogen. Ausserdem hatten wir keinen Übersetzer. Wir sind alles Freiwillige», erklärte Präsident Hayoz.

Schulhäuser und Turnhalle Belfaux. Fr., 7. Nov., 19.30-21 Uhr; Sa., 8. Nov., 10.30-19 Uhr; So., 9. Nov., 10.30-18 Uhr; Fest/Barbetrieb am Fr./Sa. bis 2 Uhr.

Mehr zum Thema